BIM Manager: der digitale Bauleiter!
Als BIM Manager bist du der Experte des digitalen 3D-Modellings | GettyImages/IndypendenZ
Autorenbild

15. Aug 2018

Celina Kumpernatz

Berufsbilder

BIM Manager

Der digitale Bauleiter

Was macht eigentlich ein BIM Manager?

Das Berufsbild des BIM Managers ist noch ziemlich neu auf dem Arbeitsmarkt. Eine Ausbildung im klassischen Sinne gibt es für den BIM Manager noch gar nicht, viel mehr Seminare oder Weiterbildungen. Auch in den Universitäten nimmt das Interesse für das Thema, vor allem für Architekten und Ingenieure, immer mehr zu.

BIM ist eine Planungsmethode, die vor allem viel Wissen, Praxiserfahrungen und Know-how voraussetzt. BIM sorgt für die Vermittlung zwischen den Architekten und Ingenieuren und den jeweiligen Bauherren. Ebenso verbindet es verschiedene Planungsprozesse der Architektur, der Statik und der Gebäudetechnik. Hier kommt der BIM Manager ins Spiel, der für die Koordination von digitalen 3D-Modellen verantwortlich ist. Alle wichtigen Daten werden in diesen Projekten hinterlegt, auf die alle Projektmitglieder zugreifen können. Der BIM Manager ist somit der Koordinator. Er managt und behält den Überblick über den gesamten Prozess, damit die gesetzten Ziele erreicht werden können. Er vereint das Wissen auf der konstruktiven Seite und ist gleichzeitig die Schnittstelle für alle Projektmitglieder. Entstehen Konflikte zwischen den unterschiedlichen Bereichen, ist der BIM Manager stets zur Stelle und versucht diese zu lösen.

Für die drei Bereiche Architektur, Statik und Gebäudetechnik existieren ebenfalls eigene Modelle, die miteinander kompatibel sein müssen. Der BIM Manager prüft also auch, ob das Architekturmodell mit dem des Statikers harmoniert, oder ob der Wanddurchbruch die Stabilität des Gebäudes gefährdet. Verknüpft wird die Baustellenrealität mit unterschiedlichen Modellen mithilfe von 3D-Scanner, Drohnen, 3D-Druckern und moderner Software. Gearbeitet wird mit Programmen wie Autodesk Revit oder ARCHICAD. Autodesk Revit z.B. unterstützt das BIM und bietet Werkzeuge für unter anderem die architektonische Planung. Das Programm ermöglicht eine schnelle und leichte Koordination.

Eine hohe Affinität zu Themen wie Software, Prozessen und Effizienz ist bei diesem Berufsbild von großer Bedeutung. Ebenso der eigene Wille sich ständig weiterbilden zu wollen. Denn die Programme, Normen, Standards und Trends sind heutzutage ständig im Wandel.


Eine "klassische" BIM Manager Ausbildung gibt es nicht

Eine Ausbildung im klassischen Sinne wird noch nicht für den BIM Manager angeboten. Durch tägliche Praxis, Schulungen, Seminare oder Weiterbildungen verschafft man sich das nötige Fachwissen zum Thema BIM.

Ausgangslage dafür sind bereits andere abgeschlossene Ausbildungsberufe wie z.B. der Gebäudetechniker oder der technische Zeichner. Auch Studiengänge wie die Architektur oder das Bauingenieurwesen bieten gute Grundlagen für den Beruf. Praxiserfahrungen sind für den BIM Manager das A und O. Viele Absolventen von den Universitäten sind theoretisch sehr gut ausgebildet, bieten jedoch nicht die notwendigen Praxiserfahrungen, auf die auf dem Arbeitsmarkt sehr viel Wert gelegt wird. Potenzielle Arbeitnehmer im Bereich BIM sollten die Prozesse innerhalb des BIM-Vorhabens kennen und sich ebenfalls im Bereich des Projektmanagements auskennen, da BIM nicht zuletzt auch eine Managementaufgabe ist.

Hast du eine Stelle als BIM Manager gefunden bist du für die Einführung von BIM bei deinem Arbeitgeber verantwortlich. Du beschaffst die notwendige Software, organisiert Mitarbeiterschulungen und bist der Ansprechpartner bei allen wichtigen technischen Fragen. Treten Probleme innerhalb des Projekts auf, bist du zur Stelle, um diese zu lösen.

In angebotenen Seminaren oder Weiterbildungen erlernt man eine Basis für das grundsätzliche Verständnis für BIM-Technologien, Kommunikation, Projektanforderungen und Verantwortlichkeiten zu errichten und die wesentlichen Grundsätze für eine erfolgreiche Etablierung der BIM Maßnahmen.

Mittlerweile gibt es immer mehr Angebote, um BIM Manager zu werden. Angeboten werden BIM Software-Schulungen bis hin zu BIM Management-Kursen. Die Angebote richten sich oft an Geschäftsführer, BIM Koordinatoren und Projektleiter. Nicht selten wird Fachpersonal von Planungs- und Bauunternehmen deshalb selbst ausgebildet. Ausgewählte Mitarbeiter mit praktischer Erfahrung und Affinität zu digitalen Werkzeugen werden dafür intern oder extern geschult.

Das liegt wohl auch daran, dass das Ausbildungsangebot zwar inzwischen immer breiter gefächert ist, die Qualität der BIM-Ausbildungsangebote sich jedoch sehr unterscheidet. Außerdem gibt es noch keine verbindlichen Richtlinien, die Ausbildungsinhalte und Qualitätsstandards vorgeben. Lehrinhalte, die Informationstiefe und die Ausbildungsdauer werden dementsprechend von den Anbietern selbst bestimmt. Oftmals gibt es auch unterschiedliche Angebote für z.B. Architekten und Ingenieure ihr BIM-Wissen zu schulen, da sie unterschiedliche Voraussetzungen und Fachwissen mit sich bringen. Interessenten fällt es daher oft schwer, Ausbildungsangebote einschätzen und vergleichen zu können. Bis sich kein verbindlicher Standard für die BIM-Ausbildung durchsetzt hat, wird sich an dieser Situation wohl auch nicht so schnell etwas ändern.

Auch an Hochschulen wird das BIM-Thema schon seit längerer Zeit im Rahmen von Vorlesungen, Praxisübungen oder Abschlussarbeiten angeboten. Jedoch wurde das Thema noch nicht auf breiter Basis in das Studium integriert. Oft richtet sich das Angebot an höhere Semester, wenn es von engagierten Professoren angeboten wird. Ziel ist es jedoch, die Lerninhalte zu vertiefen und langfristig auszubauen.

Gehalt und Zukunftschancen für BIM Manager

Hast du dir das BIM-Wissen angeeignet, bis du auf dem aktuellen Arbeitsmarkt sehr gefragt, da es nach wie vor an gut ausgebildeten und praxisorientierten BIM Managern fehlt. Die BIM-Erfahrungen sind daher viel wert. Wahrscheinlich kannst du dich vor lukrativen Job-Angeboten kaum retten und monatlich zwischen 3500 bis 6500 Euro brutto verdienen. Auch im Ausland sind BIM Manager mit Berufserfahrung aus deutschen Ländern sehr willkommen. Hast du dich für den BIM Manager entschieden, brauchst du dir um deinen Arbeitsplatz in der Zukunft erstmal keine Gedanken zu machen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Exotische Ingenieurberufe

Exotische Ingenieurberufe

Wenn Ingenieure arbeiten, geht’s um Technik und Maschinen – sogar beim Fußball oder beim Bierbrauen. Heutzutage haben Studenten die Chance, sich immer mehr zu spezialisieren und dann in... mehr »
Ingenieure: Fachidiot war gestern

Ingenieure: Fachidiot war gestern

Die Zeiten, als Ingenieure still in ihrem Kämmerlein saßen und einsam vor sich hin üftelten, sind vorbei. Heute gilt auch für sie: Solides Fachwissen und Tüftlerdrang allein reichen nicht... mehr »
Gute Perspektiven für Ingenieure! Prof. Dr. Sven Carsten Lange im Interview

Ingenieur-Perspektiven? Ausgezeichnet!

Wer das Glück hat, bei einem "Professor des Jahres" zu lernen, der braucht sich um seinen Start ins Berufsleben keine Sorgen zu machen. Aber: Dieses Glück hat nicht jeder. Schön, dass wir... mehr »