Informatiker Gehalt Verdienst
Der Beruf des /-r Informatikers /-in gehört zu den bestbezahlten Berufen. | Foto: Brooke Cagle/Unsplash
Autor

16. Mär 2020

Hannah Dautzenberg

Berufsbilder

Informatiker-Gehalt: So viel kannst du verdienen!

Fakten zum Informatiker-Gehalt

Als studierte /-r Informatiker /-in kannst du davon ausgehen, dass du zu den gutverdienenden Berufsgruppen gehören wirst. Schon als Einstiegsgehalt kannst du mit 40.000 Euro brutto im Jahr rechnen, je nach Unternehmen kann es sogar bei 50.000 Euro liegen. Damit zählt der Beruf des Informatikers zu einem der bestbezahlten Berufe. Solltest du als Quereinsteiger /-in den Weg in die Branche wagen oder aus anderen Gründen ohne Studienabschluss im IT-Bereich tätig sein, musst du mit einem geringeren Gehalt rechnen. Außerdem gibt es Gehaltsunterschiede zwischen Bachelor- und Masterabsolventen /-innen, sogar Unterschiede von mehreren tausend Euro pro Jahr sind möglich. Dazu variiert das Gehalt abhängig von der Fachrichtung, für die du dich entscheidest. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Möglichkeiten im Studium
  2. Einstiegsgehalt
  3. Einflussfaktoren
  4. Gehaltsunterschied Branchen
  5. Freelancer
  6. Quereinsteiger
  7. Karrieremöglichkeiten
  8. Internationaler Vergleich
  9. Aussichten
  10. Alternativen
  11. Überblick

Möglichkeiten im Studium

Schon während du an der Uni das Know-how für deinen Beruf erlernst, kannst du an deinem späteren Gehalt arbeiten. Neben einem guten Universitätsabschluss achten Arbeitgeber vor allem auf praktische Erfahrung und lassen das nicht selten in Gehaltsverhandlungen einfließen. Auch für dich sind berufliche Vorerfahrungen ein gutes Argument, um deine Gehaltsvorstellungen in Verhandlungen durchzusetzen. Bemühe dich daher im Studium um Hiwi-Stellen oder Praktikumsplätze. Vor allem im technischen Bereich findest du neben gut bezahlten Nebenjobs auch bezahlte Praktika – ein Umstand, von dem andere Studierende nur träumen können. Daher lohnt es sich für dich als angehende /-r Informatiker /-in gleich doppelt, sich nach geeigneten Praktikumsplätzen umzuschauen.

Einstiegsgehalt als Informatiker /-in

Mit Studium

Finanzielle Sorgen sind mit einem fertigen Hochschulabschluss als Informatiker /-in erstmal nicht die Regel. Der Arbeitsmarkt boomt und Fachkräfte werden in vielen Unternehmen und Institutionen händeringend gesucht. Hast du dich für einen Arbeitgeber entschieden, kannst du mit einem Gehalt von 40.000 Euro bis 50.000 Euro brutto im Jahr rechnen. Dieses Einstiegsgehalt zählt zu den höchsten, die Uni-Absolventen /-innen gezahlt werden, gleiches gilt übrigens auch für ein Trainee-Gehalt. Du befindest dich damit auf einer Stufe mit Ingenieuren /-innen, denen eine vergleichbare Summe gezahlt wird.

Einstiegsgehalt Bachelor/Master

Unterschiede gibt es bei dem Einstiegsgehalt zwischen Bachelor- und Masterabsolventen /-innen. Abhängig vom Arbeitgeber können sich die Unterschiede sogar im Bereich mehrerer tausend Euro jährlich bewegen. Dabei muss man allerdings beachten, dass sich die Unterschiede im Laufe der Karriere auch schnell angleichen können. Als Bachelor-Absolvent /-in verfügst du schneller über mehr Berufserfahrung und hast auch zwei Jahre vor dem Master-Studierenden schon Gehalt auf deinem Konto. Für manche Berufsgruppen ist ein Masterstudium jedoch Pflicht. So wirst du zum Beispiel im Bereich der Forschung um einen Masterabschluss kaum herumkommen.

Promotion

Solltest du eine Promotion anstreben, führt kein Weg am Master vorbei. Während der Promotion kannst du als wissenschaftliche /-r Mitarbeiter /-in an deiner Uni angestellt werden und bereits gutes Geld verdienen. In der Regel wird sich dein Gehalt zwischen 40.000 und 50.000 Euro brutto im Jahr befinden. Mit einem Doktortitel in der Tasche kannst du dich über ein Einstiegsgehalt von bis zu 57.000 Euro brutto im Jahr freuen.

Ohne Studium

Solltest du den Weg an die Uni nicht gewählt haben und dich stattdessen zum Beispiel für eine Ausbildung im Bereich des /-r Fachinformatikers /-in entschieden haben, wird dein Einstiegsgehalt bei circa 30.000 Euro brutto im Jahr liegen. Durch mehrere Jahre Berufserfahrung und Weiterbildungen kannst du das Gehalt im Laufe deines Berufslebens allerdings anheben und landest oft in ähnlichen Gehaltsklassen, wie studierte Informatiker /-innen.

Gehalt als Informatiker /-in

 

Einflussfaktoren

Generell gilt: Je größer der Betrieb, desto höher ist auch das Gehalt. Nicht nur in der IT zahlen große Konzerne oftmals mehr als kleinere oder mittelständische Unternehmen. Dennoch sollte das nicht der entscheidende Faktor bei der Wahl deines Arbeitgebers sein. Des öfteren bieten größere Konzerne nicht nur höhere Gehälter, sondern sind auch deutlich unpersönlicher und mit klareren Hierarchieverhältnissen aufgestellt. Im Gegenteil dazu verdienst du beispielsweise in einem Start-Up deutlich weniger, kannst aber stetig lernen und dich durch flache Hierarchien auf der Karriereleiter schnell weiterentwickeln. Zusammengefasst hat alles seine Vor- und Nachteile. Dennoch solltest du dir bei der Berufswahl auch über den Aspekt der Unternehmensgröße Gedanken machen.

Ein weiterer Einflussfaktor ist die Region, in der deine zukünftige Arbeitsstätte liegen soll. Trotz der grundsätzlich guten Gehälter in der IT-Branche gibt es deutliche geographische Unterschiede. Wie in vielen anderen Berufsgruppen ist auch bei den Informatiker /-innen ein finanzieller Unterschied zwischen den neuen und alten Bundesländern zu erkennen. Während du in den neuen Bundesländern mit einem geringeren Gehalt rechnen musst, verdienst du in Hamburg, Hessen, Baden-Württemberg, Berlin und Bayern deutlich besser. Grund hierfür ist unter anderem, dass in diesen Bundesländern viele große  IT-Unternehmen ansässig sind. In Frankfurt, Stuttgart und München sind deine Chancen auf überdurchschnittliche Löhne sogar noch höher. Das Einkommen liegt dort nicht selten bei bis zu 17 Prozent über dem bundesweiten Durchschnitt.

Bundesland Gehalt (brutto im Jahr)
Nordrhein-Westfalen 47.000 €
Rheinland-Pfalz 46.890 €
Saarland 47.000 €
Baden-Württemberg 50.750 €
Bayern 49.740 €
Hessen 49.940 €
Thüringen 40.910 €
Sachsen 40.300 €
Brandenburg 41.510 €
Berlin 42.630 €
Sachsen-Anhalt 41.210 €
Niedersachsen 46.890 €
Bremen 44.250 €
Hamburg 45.570 €
Schleswig-Holstein 44.970 €
Mecklenburg-Vorpommern 39.280 €

Gehaltsunterschied in den verschiedenen Branchen

Als ausgebildete /-r Informatiker /-in hast du oft die Qual der Wahl. Deine berufliche Ausbildung gibt dir in nahezu jeder Branche die Möglichkeit, eine Anstellung zu finden. Das Berufsfeld ist breit gefächert, genau wie die Karrierewege, die du einschlagen kannst. Abhängig von der Branche, für die du dich entscheidest, musst du mit einer höheren oder geringeren Bezahlung rechnen.

Verglichen am Einstiegsgehalt gibt es die besten Chancen auf eine hohe Entlohnung in der Automobilindustrie. Schon zu Beginn bekommst du hier 51.800 Euro brutto jährlich als Berufseinsteiger /-in. Ähnlich hoch sind die Gehaltsaussichten im medizinischen Bereich für Informatiker /-innen. Schlusslicht im Branchenvergleich sind die Medien. Als Berufseinsteiger /-in werden dir im Schnitt 40.000 Euro brutto im Jahr geboten.

Freelancer

Nicht selten entscheiden sich Informatiker /-innen nach einigen Jahren als Angestellte /-r dazu, freiberuflich und eigenverantwortlich zu arbeiten. Laut einer Studie der Allianz für selbstständige Wissensarbeit sind 95 Prozent der freiberuflichen IT-Kräfte mit ihrem Einkommen zufrieden und verdienen überwiegend gut bis sehr gut. Im Schnitt beläuft sich der Stundensatz bei ihnen auf 83 Euro, was zu einem monatlichen Nettoeinkommen von 4.700 Euro durchschnittlich führt. Jede /-r zehnte Freiberufler /-in hat am Ende des Monats 8.000 Euro netto auf dem Konto.

 

Quereinsteiger

Im Bereich der Informatik ist ein Quereinstieg durchaus möglich. Die Nachfrage an IT-Fachkräften ist und bleibt auch vorerst hoch, weswegen der Jobmarkt Quereinsteigern /-innen grundsätzlich offensteht. Das Gehalt, welches Quereinsteiger /-innen im Bereich der IT verdienen können, ist stark von den Qualifikationen abhängig, die sie bereits mtibringen. Solltest du über einen Studienabschluss verfügen und dir mit einigen Schulungen das Know-how für deinen neuen Informatiker-Job schnell aneignen können, kannst du mit einem Mindestgehalt von 30.000 Euro brutto im Jahr rechnen. Je nach Arbeitgeber und Vorerfahrungen sind aber auch Gehälter von bis zu 42.000 Euro brutto im Jahr möglich.

Karrieremöglichkeiten

Als Informatiker /-in hast du im Laufe der Karriere viele Möglichkeiten, dich beruflich und finanziell weiterzuentwickeln. Die Top-Gehälter erzielst du auf der Führungsebene. Hier ist eine Entlohnung von 100.000 bis 140.000 Euro brutto im Jahr möglich. Als IT-Sicherheitsexperte /-in kannst du 75.000 Euro brutto im Jahr verdienen. Grundsätzlich gilt: Je mehr Verantwortung du in deinem Job bereit bist zu übernehmen, desto höher ist auch dein Gehalt. 

Solltest du dich für ein berufliches Leben in der Forschung entschieden haben und als Professor /-in an der Uni arbeiten, kannst du auch mit einem jährlichen Bruttogehalt von 70.000 Euro rechnen. Je nach Universität und Tarifgruppe schwankt dein Einkommen, hier lohnt sich ein genauer Blick in die Richtlinien der jeweiligen Uni. Das höchste Gehalt verdienen Informatiker /-innen in Führungspositionen. Als Führungskraft und Manager kannst du in der IT ein Gehalt von bis zu 140.000 Euro brutto im Jahr erreichen. 

Informatiker Gehalt technische Probleme

 

Internationaler Vergleich

Der Beruf des /-r Informatikers /-in ist weltweit gefragt. Solltest du Interesse daran haben, einige Jahre im Ausland zu arbeiten, wirst du mit diesem Job wenige Probleme haben, eine Anstellung im Ausland zu erhalten. Aber wo gibt es nun die höchsten Gehälter für Informatiker /-innen?

Vorreiter für hohe Gehälter in der IT Branche sind die USA mit einem durchschnittlichen Gehalt von 76.000 Euro brutto jährlich. Direkt dahinter folgt die Schweiz, hier verdienst du im Schnitt 70.000 Euro brutto im Jahr. Deutschland ist mit anderen Ländern wie Großbritannien oder Australien eher im Mittelfeld unterwegs. Schlusslichter sind Finnland mit 37.000 Euro brutto und Frankreich mit 33.000 Euro brutto im Jahr. Weniger verdient man als Informatiker /-in nur in Serbien. Hier sind es gerade mal 23.000 Euro brutto im Jahr.

Aussichten in der Zukunft

Bei der stetigen Zunahme an der Bedeutung technischen Fortschritts für unsere Gesellschaft ist der Gedanke an eine weitere Steigerung der Gehälter in der IT-Branche nicht ganz abwegig. Schließlich ist der Informatiker-Beruf Teil der Berufe mit Zukunft. Starke Lohnsteigerungen sind aber in den nächsten Jahren eher nicht zu erwarten, auch wenn die IT-Branche immer weiter positiv wachsen wird. Die Nachfrage an Informatikern /-innen wird ebenso ansteigen, was dir als Informatiker /-in gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt verschafft. Der Anstieg an benötigtem Personal und der generellen Notwendigkeit sowie steigenden Bedeutung der Branche hat aber keinen absehbaren automatischen Gehaltsanstieg zur Folge.

Alternativen

In dem Berufsfeld der Informatik stehen dir eine ganze Reihe an Alternativen zur Verfügung, solltest du dich nicht für den Beruf des /-r Informatikers /-in entscheiden.

Berufsschullehrer /-in

Ein alternativer Beruf zu dem des /-r Informatikers /-in ist beispielsweise der des /-r Berufsschullehrers /-in. Auch hier kannst du mit einer guten Vergütung und einem Berufsschullehrer-Gehalt von 2.800 Euro brutto monatlich rechnen. Dazu hast du als Lehrer /-in die Möglichkeit auf eine Verbeamtung und die damit verbundenen Vorteile. 

Ingenieur /-in

Eine weitere Alternative ist der Beruf des /-r Ingenieurs /-in. Das Durchschnittsgehalt eines /-r erfahrenen Ingenieurs /-in im IT-Bereich liegt durchschnittlich bei 61.000 Euro brutto im Jahr.

Mechaniker /-in

Solltest du eher praktisch veranlagt sein und Spaß am Montieren, Fertigen und Reparieren haben, dann ist der Beruf des /-r Mechanikers /-in interessant für dich. Als ausgebildeter Mechaniker mit einigen Jahren Berufserfahrung, kannst du mit einem Gehalt von circa 2.900 Euro brutto im Monat rechnen. 

Überblick

  • Informatiker /-innen gehören zu den Fachkräften mit den besten Gehaltsaussichten.
  • Abhängig von dem Uniabschluss und der Vorbildung variiert das Einstiegsgehalt, was sich aber nach kurzer Berufserfahrung schnell wieder ausgleichen kann.
  • Die Höhe des Gehalts ist abhängig von der Größe des Betriebs, der Branche und dem Standort.
  • Mit steigender Berufserfahrung erhöht sich das Gehalt. 
Loading...

Loading...

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Bestbezahlte Berufe 2020 - die Top 24 Jobs

Bestbezahlte Berufe 2020

Nach der Schule ist vor dem Berufsleben: Bei der Wahl des richtigen Jobs für die Zukunft ist die Frage nach den Verdienstmöglichkeiten von großer Bedeutung.... mehr »