Kauffrau für Marketingkommunikation
Kaufleute für Marketingkommunikation wissen genau, wie sie werberelevante Zielgruppen ansprechen können | GettyImages/Nebojsa93
Autorenbild

17. Jan 2019

Celina Kumpernatz

Berufsbilder

Kauffrau / -mann für Marketingkommunikation - der Beruf

Der Beruf ist der Richtige für dich, wenn:

  • du überzeugungsstark mit deinen Kunden kommunizierst
  • du weißt, wie du deine Zielgruppe erreichst
  • du kontaktfreudig auf andere zugehst
  • du ein echter Medienprofi bist
  • du dich für wirtschaftliche Themen interessierst
  • du kreativ bist und gerne textest

Das erwartet dich in der Ausbildung - Voraussetzungen und Inhalte

Die Ausbildung zur / zum Kauffrau / Kaufmann für Marketingkommunikation, früher noch unter der Bezeichnung Werbekauffrau / -mann bekannt, ist eine kaufmännische duale Ausbildung. Dein Theoriewissen erwirbst du in einer Berufsschule, deine Praxiserfahrungen dagegen sammelst du parallel in einem Ausbildungsbetrieb, beispielsweise in einer Marketingabteilung oder einer Werbeagentur. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre, aber du hast die Möglichkeit, die Dauer auf bis zu zwei Jahre zu verkürzen, wenn du bereits Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hast oder besonders gute Noten vorweisen kannst. Besonders gute Chancen auf einen der beliebten Ausbildungsplätze hast du, wenn du ein (Fach-) Abitur vorweisen kannst. Aber auch die Bewerbung mit anderen Schulabschlüssen ist möglich. Betreut wird der Ablauf der Ausbildung sowie die Abschlussprüfung von der IHK (Industrie- und Handelskammer).

Während der Ausbildung lernst du die zielgruppen- und mediengerechte Informationsaufbereitung genauer kennen, wie du Marketingstrategien sinnvoll einsetzt und Instrumente des Projektmanagements erfolgsversprechend einsetzt. Dazu zählen alle theoretischen Grundlagen, wie beispielsweise die Kalkulation von Kosten und die Ausarbeitung von Finanzplänen. Daher ist es von großem Vorteil, wenn du schon während deiner Schulzeit in Fächern wie Mathematik, Deutsch und Wirtschaft überzeugen konntest, da diese Fächer in deinem Ausbildungsalltag, aber auch später in deinem Berufsleben, sehr hilfreich sein werden.

Das Berufsbild Kauffrau für Marketingkommunikation (m/w) - diese Aufgaben erwarten dich

Kaufleute für Marketingkommunikation erstellen Kommunikationskonzepte und stärken dadurch eine Marke. Ziel ist es, das Erscheinungsbild dieser Marke in der Öffentlichkeit aufzuwerten und ein bestimmtes Markenerlebnis zu erzeugen, so dass bestenfalls die Kunden selber für diese Marke werben möchten. Um dieses Ziel zu erreichen, solltest du ein echter Experte für Werbung und Medien sein. Mit Hilfe der Marketingkommunikation vermarktest du Produkte und Dienstleistungen. Als Kauffrau für Marketingkommunikation weißt du daher ganz genau, welche Zielgruppe du bei der Vermarktung ansprechen möchtest und wie du diese erreichen kannst. Dafür entwickelst du Strategien für verschiedene Medien und setzt diese kaufmännisch um. Dabei hilft dir die Durchführung einer wirtschaftlichen Marktanalyse, mit der du alle Marketingmaßnahmen realisiert. Beispielsweise mit der Schaltung von Werbung im Fernsehen, im Kino oder Radio. Die Schwierigkeit an dieser Stelle besteht darin, die Menschen von einem bestimmten Produkt oder einer Marke zu überzeugen, obwohl es heutzutage in den Bereichen Medien und Marketing ein Überfluss von Informationen gibt. Der Knackpunkt besteht also darin, trotz dieser Herausforderung die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu wecken. Dazu verhelfen dir verkaufsfördernde Aktionen, z.B. Sponsoring, Events oder Messen. Nach der Konzeption überprüfst du auch immer die Wirksamkeit deiner Maßnahmen und entwickelst die vertraglichen Grundlagen, wie z.B. Rechte und Lizenzen einholen.

Als Kauffrau für Marketingkommunikation arbeitest du in der Regel in den Bereichen Public Relations, Sponsoring oder der Verkaufsförderung bei Agenturen oder Beratungsunternehmen. Oft sind sie auch in Marketing- und Kommunikationsunternehmen größerer Unternehmen zu finden.

Einblicke in die Berufsausbildung bei UNICUM

Jennifer Schreder - Azubi bei UNICUM"Während meiner Ausbildung zur Kauffrau für Marketungkommunikation bei UNICUM durfte ich in die verschiedensten Bereiche eines Medienunternehmens reinschnuppern. Am besten gefallen haben mir bisher die Aufgaben Online-Marketing, besonders die Erstellung und SEO-Optimierung von Content. Da muss ich mich nicht festlegen, ob ich kreativ oder mit Zahlen arbeiten möchte."

Das kannst du in diesem Beruf verdienen

Als Kauffrau für Marketingkommunikation kannst du in deinem ersten Ausbildungsjahr zwischen 480 bis 840 Euro brutto monatlich verdienen. Im Laufe der Jahre mit mehr Erfahrung steigt dein Ausbildungsgehalt immer mehr an, so dass du im dritten und letzten Ausbildungsjahr monatlich zwischen 630 und 950 Euro brutto erhältst. Die Höhe deines Ausbildungsgehalt ist dabei immer abhängig von der Region, in der du arbeitest, der Größe deines Ausbildungsbetriebs und ob dieser an einen Tarifvertrag gebunden ist. Erhältst du einen Tarifvertrag, legt dieser fest, wie viel du als Kauffrau für Marketingkommunikation verdienen kannst. Ebenso regelt dieser auch, wie viel Urlaub dir zusteht. Tarifverträge sind sehr abhängig von der Branche oder dem Bundesland, in denen du diesen erhältst. Ist dein Ausbildungsbetrieb nicht an einen Tarifvertrag gebunden, entscheidet dein Arbeitgeber selbst, wie viel du letztendlich verdienst. Kaufleute für Marketingkommunikation kennen ihre Zielgruppe | GettyImages/PrathanChorruangsak

Nach erfolgreichem Abschluss deiner Ausbildung darfst du dich auf ein höheres Gehalt freuen. Dafür wirst du in eine bestimmte Tarifgruppe eingeordnet, die eine Richtlinie für dein Einstiegsgehalt vorgibt. In der Regel werden ausgelernte Kaufleute für Marketingkommunikation in die niedrigste Gruppe für Angestellte eingeordnet. Das Einstiegsgehalt für Kaufleute der Marketingkommunikation liegt zwischen 1400 und 2700 Euro brutto im Monat. Wie viel Geld du genau verdienst, hängt auch hier wieder von der Branche, deiner Position sowie deiner Berufserfahrung ab. Hast du beispielsweise schon mehr Berufserfahrung vorzuweisen, kannst du monatlich bis zu 3000 Euro brutto verdienen.

Die Marketing-Karriere durch Weiterbildungen ankurbeln

Möchtest du nach deiner Ausbildung weiter deine Karriere ankurbeln, hast du, wie in vielen Berufen, die Option aus verschiedenen Weiterbildungen zu wählen. Diese ermöglichen dir die Übernahme von Führungsaufgaben und somit auch mehr Verantwortung. Aber auch gehaltstechnisch zahlen sich Weiterbildungen in jedem Fall aus.   

Hast du nach deiner Ausbildung bereits zwei Jahre Berufserfahrung gesammelt, kannst du beispielsweise die Weiterbildung zur Fachkauffrau für Marketing in Betracht ziehen. Diese Weiterbildung wird von der IHK betreut und ebnet dir den Weg in den kaufmännischen Bereich. So übernimmst du mehr Verantwortung und kannst z.B. ein eigenes Team leiten und eigene Projekte betreuen. Auch bei deinem Gehalt macht sich der Aufwand bemerkbar, du verdienst dann zwischen 1800 bis 5000 Euro brutto im Monat.

Auch die Weiterbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin für Marketingkommunikation ermöglicht dir bessere Karrierechancen. Nach 3 Jahren Weiterbildung verdienst du dann monatlich zwischen 1500 und 4200 Euro brutto. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, diese Qualifikation durch ein duales Studium von 6 Semestern zu erhalten. Nach dem Bestehen des Abschlusstests bist du ein echter Experte im Marketing und der Betriebswirtschaft.

Die Weiterbildung Fachwirtin für Werbung und Kommunikation kannst du in Angriff nehmen, wenn du ein Jahr Berufserfahrung gesammelt hast. Die 18-monatige Weiterbildung ermöglicht dir ebenfalls die Übernahme von mehr Führungsaufgaben sowie die Leitung deines eigenen Teams. Auch hier macht sich die Weiterbildung auf deinem Konto bemerkbar.

Mit einem Abitur in der Tasche kannst du dich auch für ein Studium nach der Ausbildung entscheiden. Studiengänge die für Kaufleute für Marketingkommunikation in Frage kämen, wären beispielsweise BWL oder Marketing. Mit einem Hochschulabschluss bieten sich dir noch bessere Gehaltsaussichten.

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Medienkauffrau / -mann - Zukunftsberufe

Medienkauffrau / -mann: Das Berufsbild

Berufe in der Medienbranche sind sehr beliebt. Besonders die Aufgaben der Medienkauffrau / -mann in Digital und Print sind sehr vielfältig - neben der Beratung von Kunden in Marketing und... mehr »
Content Manager - digitale Berufe mit Zukunft

Content Manager

Der Beruf des Content Managers bezeichnet ein noch recht neues Berufsbild, das sich in Zeiten der gesteigerten Präsenz des Online-Marktes jedoch immer weiterentwickelt und gute... mehr »