Techniker-Gehalt
Als Techniker /-in bist du eine gefragte Fachkraft mit guten Gehaltsaussichten. | Foto: gorodenkoff / Getty Images
Autor

05. Mai 2020

Elena Weber

Berufsbilder

Techniker-Gehalt: So viel kannst du verdienen!

Fakten zum Techniker-Gehalt

Als Techniker /-in bist du eine hochqualifizierte Fachkraft im produzierenden oder verarbeitenden Gewerbe. Entsprechend kannst du mit einem guten Gehalt rechnen. Schon dein Einstiegsgehalt liegt im Schnitt bei 42.000 Euro brutto im Jahr. Je nach Region, Spezialisierung und Anzahl deiner Berufsjahre ist im Laufe deines Berufslebens ein Spitzengehalt von bis zu 50.000 Euro möglich. Damit gehört der Beruf des Technikers / der Technikerin zu einem der bestbezahlten Berufe.

Inhaltsverzeichnis

  1. Berufsbild Techniker/-in
  2. Gehalt
  3. Einflussfaktoren
  4. Aussichten
  5. Alternativen
  6. Überblick

Berufsbild Techniker/-in: Das macht ein /-e Techniker /-in

Die Bezeichnung "Staatlich geprüfte /-r Techniker /-in" darfst du nur führen, wenn du eine entsprechende Techniker-Ausbildung absolviert hast. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Berufsausbildung, sondern um eine Weiterbildung. Das bedeutet, dass du bereits einen technischen Ausbildungsberuf erlernt haben und mindestens ein Jahr in diesem Beruf gearbeitet haben musst. Nur unter diesen Voraussetzungen kannst du dann die Weiterbildung an einer Fachschule für Technik absolvieren. Darüber hinaus ist Techniker /-in keine einheitliche Berufsbezeichnung. Vielmehr ist sie ein Sammelbegriff für Berufe in einem technischen Bereich. Das können zum Beispiel Anlagenmechaniker /-innen oder Vermessungstechniker /-innen sein. Aber auch bei Kälte-, Lebensmittel, Ton- oder Zahntechniker /-in handelt es sich um technische Berufe.

Empfehlenswerte Studiengänge

Techniker (Fachrichtung Elektrotechnik) Informationsmaterial anfordern »

Das Techniker-Gehalt 

Grundsätzlich gilt: Das Gehalt eines /-er Technikers /-in steigt regelmäßig. Doch wie in vielen Branchen gibt es zum Teil erhebliche Gehaltsschwankungen, mit denen du rechnen musst. Denn Techniker / -in ist nicht gleich Techniker / -in. Im Schnitt liegt der Verdienst bei 3.500 Euro brutto im Monat. Es kommt aber auf die Fachrichtung an, in der du arbeitest. Auch weitere Einflussfaktoren wirken sich auf dein monatliches Einkommen aus.

 

Loading...

Loading...

 

Einflussfaktoren

Das Gehalt eines /-r Technikers /-in ist von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig. Neben der Fachrichtung, auf die du dich spezialisiert hast, sind das die Betriebsgröße, ein vorhandener Tarifvertrag, die Region und deine Berufserfahrung sowie dein Geschlecht.

Fachrichtung

Deine Fachrichtung hat entscheidenden Einfluss auf dein Gehalt. Sie hängt von deiner Berufsausbildung und dem Schwerpunkt deiner Weiterbildung ab. Zu den Spitzenverdienern /-innen unter den Techniker /-innen gehörst du, wenn du in den Bereichen Biotechnik, Chemietechnik und Physikotechnik arbeitest. Hier kannst du im Schnitt mit einem monatlichen Einkommen von 4.085 Euro rechnen. Dicht dran liegen Maschinenbautechniker /-innen mit 4.036 Euro. Das Schlusslicht in Sachen Techniker-Gehalt bilden die Bautechniker /-innen mit einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen von 3.153 Euro im Monat. Für einen besseren Überblick findest du die Gehälter der wichtigsten Technikerberufe in der nachfolgenden Tabelle.

Fachrichtung Gehalt brutto im Monat
Chemie-, Bio- und Physikotechniker /-innen 4.085 Euro
Maschinenbautechniker/ -innen 4.036 Euro
Material- und ingenieurtechnische Fachkräfte 3.803 Euro
Elektrotechniker /-innen 3.627 Euro
Bautechniker /-innen 3.153 Euro

Betrieb

Je größer der Betrieb, desto höher ist in der Regel auch dein Gehalt. Die Betriebsgröße kann bei Technikern /-innen einen Gehaltsunterschied von bis zu 900 Euro brutto im Monat ausmachen. Das liegt auch daran, dass größere Unternehmen eher nach Tarifvertrag bezahlen.

Tarifvertrag

Es gibt Unternehmen, in denen ein Tarifvertrag gilt. Auch das hat Einfluss auf dein Gehalt, denn tarifgebundene Unternehmen zahlen deutlich höhere Gehälter als solche ohne Tarifbindung. Mit Tarifvertrag ist ein monatliches Bruttoeinkommen von mindestens 4.000 Euro üblich. Arbeitest du in einem Unternehmen ohne Tarifvertrag, liegt dein durchschnittliches Bruttoeinkommen bei 3.400 Euro im Monat. Ein Tarifvertrag hat noch weitere Vorteile. So ist die vertragliche Arbeitszeit meist geringer und auch die Wahrscheinlichkeit für Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld ist höher. Das macht den Unterschied zwischen tarifgebundenen und tarifungebundenen Firmen nochmals größer.

Region

Die Region, in der du deinen Job ausübst, wirkt sich ebenfalls auf dein Gehalt aus, denn immer noch machen sich Ost oder West auf dem Gehaltszettel bemerkbar: In den westlichen Bundesländern kannst du als Techniker /-in durchschnittlich 30 Prozent mehr verdienen als deine Kollegen und Kolleginnen im Osten. In Bayern und Baden-Württemberg ist das Techniker-Gehalt beispielsweise rund 15 Prozent höher als in Brandenburg oder Sachsen. Auch die Tarifverträge sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt.

Berufserfahrung

Deine Berufserfahrung spielt in Sachen Gehalt immer eine wichtige Rolle, egal, in welchem Beruf du tätig bist. Deswegen wirkt sich die Anzahl deiner Berufsjahre auch auf dein Gehalt aus, wenn du als Techniker /-in arbeitest. Liegt dein Einstiegsgehalt je nach weiteren Einflussfaktoren im Schnitt bei rund 3.280 Euro brutto, ist es nach zehn Jahren im Job bereits um etwa elf Prozent gestiegen. Bei mehr als 25 Berufsjahren ist sogar ein bis zu 30 Prozent höheres Gehalt möglich. Somit ist ein monatliches Einkommen von durchschnittlich mehr als 4.300 Euro brutto im Laufe deines Berufslebens als Techniker / -in realistisch.

Geschlecht

Eine ungleiche Bezahlung für Frauen und Männer gibt es leider auch in technischen Berufen, obwohl zunehmend Frauen für diesen Bereich gesucht werden. Dennoch ist der Beruf des /der Technikers /-in noch immer ein von Männern dominierter Beruf; es gibt bislang nur wenige Frauen, die als Technikerinnen arbeiten. Das macht sich auch im Gehalt bemerkbar: Frauen verdienen über alle technischen Fachrichtungen hinweg rund 16 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Mit zunehmender Berufserfahrung nimmt dieser Unterschied noch weiter zu. 

Berufsaussichten

Eine Weiterbildung zum Techniker / zur Technikerin bringt dich karrieretechnisch weiter, denn die Berufsaussichten sind gut. Der Deutsche und Europäische Qualitätsrahmen (DRQ), der die Qualifikationen des deutschen Bildungssystems einordnet, führt den Beruf des /-r  Technikers /-in auf demselben Qualifikationsniveau wie einen Meister oder einen Bachelorabschluss. Mit der Weiterbildung zum /-r staatlich geprüften Techniker /-in erwirbst du nicht bloß zusätzliche fachliche Qualifikationen, sondern auch wichtige Kompetenzen für Führungspositionen. Ein Abschluss als Techniker /-in ermöglicht dir außerdem auch ohne (Fach-)Abitur den Zugang zu einem Studium an einer Hochschule. Und auch der Weg in die Selbstständigkeit steht dir natürlich offen. Insgesamt bist du als Techniker /-in eine begehrte Fachkraft, die beruflich und karrieretechnisch viele Möglichkeiten hat. Das macht sich in deinem Gehalt bemerkbar.

Techniker Gehalt Weiterbildung

Alternative Berufe

Im technischen Bereich gibt es eine Vielzahl von Berufen. Falls das Berufsbild des Technikers / der Technikerin doch nicht so ganz deinen Vorstellungen entspricht, gibt es einige Alternativen.

Ingenieur /-in

Wenn du dich für Technik begeisterst, Spaß an lösungsorientiertem Arbeiten und Interesse an Mathe und Computern hast, könnte der Beruf des /-r Ingenieurs /- in das Richtige für dich sein. Das Einstiegsgehalt liegt bei 46.600 Euro brutto im Jahr und kann je nach Branche auf bis zu 76.700 Euro brutto steigen.

Mechaniker /-in

Du hast ein großes Interesse an technischen Entwicklungen und außerdem ein Händchen dafür, defekte Maschinen oder Anlagen zu reparieren? Dann könnte der Beruf des / der Mechanikers /-in etwas für dich sein. Hier kannst du tüfteln und basteln. Das Mechaniker Gehalt liegt bei durchschnittlich 43.400 Euro brutto im Jahr.

Fachinformatiker /-in

Wenn du nicht nur technisch interessiert bist, sondern auch gerne planst und organisierst, könnte der Beruf des/der Fachinformatikers /-in etwas für dich sein. Als Fachinformatiker /-in kannst du während deiner Ausbildung zwischen den Fachbereichen Systemintegration und Anwendungsentwicklung wählen. Da der Beruf des /-r Fachinformatikers /-in zählt zu den bestbezahlten Berufen gehört, kannst du während und nach der Ausbildung mit hohen Gehältern rechnen.

Die wichtigsten Fragen zum Techniker-Gehalt

Was verdient man als staatlich geprüfter /-e Techniker /-in?

Das Durchschnittsgehalt liegt bei 3.500 Euro im Monat. 

Was verdient ein /-e Techniker /-in im Bereich Maschinenbau?

Wenn du auf den Fachbereich Maschinenbau spezialisiert bist, kannst du durchschnittlich mit 3.850 Euro brutto rechnen. Dein Gehalt hängt aber von verschiedenen Einflussfaktoren wie Berufserfahrung und Region ab.

Wie viel verdient man als Techniker/ -in Elektrotechnik?

Das Bruttomonatseinkommen von Elektrotechniker /-innen liegt durchschnittlich bei 3.627 Euro, Elektronik- und Fernmeldetechniker /-innen kommen auf 3.549 Euro, Bautechniker/innen auf 3.153 Euro.

Das Techniker Gehalt im Überblick

  • Techniker /-innen sind gefragte Fachkräfte mit sehr guten Gehaltsaussichten.
  • Das Durchschnittseinkommen liegt bei 3.500 Euro brutto im Monat, ist aber unter anderem von deiner Fachrichtung, deinem Betrieb sowie dessen Standort abhängig.
  • Mit steigender Berufserfahrung erhöht sich dein Gehalt.
Diese Themen könnten dich auch interessieren
Bestbezahlte Berufe 2020 - die Top 24 Jobs

Bestbezahlte Berufe 2020

Nach der Schule ist vor dem Berufsleben: Bei der Wahl des richtigen Jobs für die Zukunft ist die Frage nach den Verdienstmöglichkeiten von großer Bedeutung.... mehr »