Homebasierte Berufe
Im Home Office arbeitet es sich bequem und flexibel.| Foto: Connor Limbocker/Unsplash
Autor

03. Sep 2019

Jennifer Schreder

Branchencheck

Arbeiten von Zuhause: Die 12 besten Jobs fürs Home Office


Unsere Empfehlung

Mit Umfragen Geld verdienen

Mit dem Umfragepanel von UNICUM verdienst du mit deiner Meinung Geld. Du erhältst exklusive Umfragen, die zu dir passen. Einfach registrieren und schon geht's los!

  • kostenlose Anmeldung
  • attraktive Vergütung
  • Auszahlung über PayPal oder Coupons
UNICUM-Umfragepanel »

Foto: Thinkstock/Nastia11

 


Home Office oder Heimarbeit - zwei verschiedene Modelle

Zunächst muss man bei Homejobs zwischen dem Home Office und der Heimarbeit differenzieren. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass man im klassischen Home Office unselbstständig für einen konkreten Arbeitgeber bzw. ein Unternehmen tätig ist. Das bedeutet, dass einem der Arbeitgeber regelmäßig erlaubt seine Arbeit statt im Büro von Zuhause zu erledigen.

Heimarbeit hingegen:

 

Liegt bei der Heimarbeit eine Gewinnabsicht und Regelmäßigkeit zugrunde ist es ratsam sich einen Gewerbeschein für Kleinunternehmer zuzulegen. Im Zweifelsfall sollte man bei der Entscheidung für oder gegen den Gewerbeschein für seine Heimarbeit einen Steuerberater zurate ziehen.

Inhaltsverzeichnis

Homejobs mit Berufserfahrung

  1. Texter/in
  2. Übersetzer/in
  3. Lektor/in oder Korrektor/in
  4. Programmierer/in oder Software-Entwickler/in
  5. Grafikdesigner/in oder Mediengestalter/in
  6. Virtuelle/r Sekretär/in oder Assistent/in
  7. Call-Center-Agent/in oder Kundenbetreuer/in

Homejobs ohne Vorkenntnisse

  1. Produkttester/in
  2. Umfragen Ausfüllen
  3. Daten Verarbeiten
  4. Social Media
  5. Kinderbetreuung oder Nachhilfe

Vor- & Nachteile

Zusammenfassung

Homejobs mit Berufserfahrung

Heimarbeit kann so ziemlich jeder machen. Für einige Berufsfelder ist jedoch spezifisches Vorwissen nötig. Denn auch, wenn viele der Jobs sich ganz leicht online erledigen lassen, bedarf es für diese Berufe zusätzlich fachliches Know-how. 

Texter / in

Texter schreiben, wie der Name schon sagt, Texte. Als Texter in Heimarbeit verfasst du vor allem Werbetexte für einen oder manchmal auch mehrere Auftraggeber. Mitbringen solltest du für diese Aufgabe in jedem Fall:

  • Kreativität
  • ein Talent für Recherche
  • eine gute Schreibe.

Basiswissen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung wird ebenfalls häufig vorausgesetzt. Denn auf SEO und auf suchmaschinenoptimiertes Schreiben wird bei Werbetexten vor allem für Online enorm viel Wert gelegt. Eine entsprechende Vorbildung im Texten, zum Beispiel durch ein Volontariat oder auch Berufserfahrung im Bereich des Online-Marketings, helfen dir hier weiter. Gerne werden Texteraufträge aber auch an Journalisten oder freie Autoren herausgeben.

Wenn du dein Geld als Texter in Heimarbeit verdienen möchtest, lohnt es sich in entsprechenden Texter- oder Contentbörsen nach Auftraggebern zu suchen oder unter Umständen auch direkt bei Verlags- oder Medienhäusern anzufragen. Erstere können insbesondere Berufsanfänger gut als Einstieg nutzen, denn solche Börsen bieten eine tolle erste Netzwerkplattform zur Gewinnung potenzieller Langzeitkunden.

Der Verdienst eines Texters ist wie so ziemliche jeder homebasierte Job sehr unterschiedlich. Meistens bezahlen Auftraggeber Cent-Beträge pro geschriebenem Wort, bedeutet: Je mehr geschrieben wird, desto höher das Honorar

Übersetzer / in

Als Übersetzer übersetzt du Schriftstücke von einer Sprache in die andere. Dabei kannst du verschiedene Schwerpunkte (z.B. auf (Fach-)Literatur oder Untertitel) setzen. Voraussetzung, um als Übersetzer / in von Zuhause zu arbeiten, ist das Beherrschen der zu übersetzenden Sprache. Klar, dass hier oft auch Nachweise oder Referenzen notwendig sind, die belegen, was man sprachlich draufhat. Ein Studium oder eine Ausbildung als Übersetzer ist zwar kein Muss, aber ein wichtiges Kriterium für potenzielle Auftraggeber.

Bezahlt wird man ähnlich wie ein Texter entweder in Cent pro Wort oder Euro per Zeile. Das Honorar ist außerdem abhängig davon, welche Sprache man übersetzt. Besonders gefragt und gut entlohnt sind vor allem ausgefallenere Sprache aus dem asiatischen und arabischen Raum. Neben Börsen speziell für Übersetzer werden viele Übersetzungsaufträge auch über Jobportale vergeben. 

Freie Zeiteinteilung wartet im Homeoffice auf dich.

Lektor / in  oder Korrektor / in

Lektoren lesen und bewerten Texte in jeweils unterschiedlicher Tiefe. Man spricht in diesem Zusammenhang von kleinem und großem Lektorat. Die Überprüfung von Rechtschreibung und Grammatik hingegen übernimmt ein Korrektor. Aber nicht jeder, der schon einmal die Hausarbeit eines Kommilitonen Korrektur gelesen hat, kann direkt als Lektor oder Korrektor von Zuhause arbeiten.

Häufige Voraussetzungen, um mit der Arbeit als Lektor oder Korrektor in Heimarbeit Geld zu verdienen, sind:

  • Ein geisteswissenschaftliches Studium
  • Gute Allgemeinbildung
  • Fundiertes Fachwissen zur Sprache
  • Gutes Sprachgefühl

Ist ein großes Lektorat gewünscht, dann solltest du dich darüber hinaus auch noch bestens mit dem im Text behandelten Thema auskennen.

Honoriert wird das Ganze pro gelesener Normseiten. Die berechnet sich regulär aus der Division der Gesamtzeichenzahl durch 1800. Das Entgelt pro Normseite variiert aber auch hier. 

Programmierer / in oder Software-Entwickler / in

Auch Programmierer und Software-Entwickler sind beliebte Jobs für Heimarbeiter. Die Aufgaben eines Programmierers liegen dabei in der Umsetzung von Apps, Software oder auch Websites. Man unterscheidet dabei in:

  • Front-End-Developer
  • Back-End-Developer

Als Front-End-Developer kümmerst du dich um all das, was man als Benutzer einer Website oder Software wahrnehmen kann. Der Back-End-Developer kümmert sich eher um das, was hinter dem jeweiligen Produkt steckt und hat dabei die Hauptaufgabe der Entwicklung von Datenbanken und Systemen. 

Da das Angebot an frei arbeitenden Front- und Back-End-Developern groß ist, kann es hier neben der entsprechenden Ausbildung als Fachinformatiker oder dem Informatikstudium wichtig sein, sich durch ein Alleinstellungsmerkmal von der meist internationalen und günstigeren Konkurrenz abzuheben. Alleinstellungsmerkmale können sein:

  • Die gesprochene Sprache
  • Juristisches Wissen
  • Beherrschen unterschiedlicher Programmiersprachen

Hilfreich bei der Ausrichtung kann der TIOBE-Index sein, der die gefragtesten Programmiersprachen aufführt.

Der Stundensatz für einen Developer in Heimarbeit liegt durchschnittlich übrigens bei um die 80 Euro, was im Vergleich mit bisherigen Home Office-Jobs doch recht hoch ist. 

Grafikdesigner und Mediengestalter

Grafische Werbe- und Kommunikationsmittel entwerfen, darum kümmern sich Grafikdesigner. Auch in diesem Beruf kann man problemlos von Zuhause arbeiten. Eine entsprechende Ausbildung zum Mediengestalter oder ein Studium zum Grafikdesigner ist auch hier nur von Vorteil. Als ausgebildeter Mediengestalter für Bild und Ton kann man außerdem Aufgaben im Bereich der Videobearbeitung für einen Auftraggeber übernehmen.

Ein Stundensatz von 50 bis 70 Euro ist für einen Grafikdesigner durchaus realistisch. Je nach Berufserfahrung kann dieser auch höher liegen. Ein entsprechendes Online-Portfolio kann potenzielle Auftraggeber zusätzlich überzeugen. Aufgaben aus dem Bereich Webdesign können ebenfalls von Grafikdesignern übernommen werden, regelmäßig kümmern sich aber Programmierer um solche Aufträge. 

Loading...

Loading...

Virtueller Sekretär / in oder Virtueller Assistent / in

Sekretäre oder Assistenten sind oft wichtiger Bestandteil des Büromanagements. Ihre Aufgaben müssen sie dank des Internets aber nicht zwingend im Büro erledigen. Virtuelle Sekretäre und Assistenten übernehmen typische Sekretariats- und im Falle des Assistenten auch buchhalterische Aufgaben von Zuhause aus war. Potenzielle Arbeitgeber, die Unterstützung in Sachen (Büro-) Management brauchen, sind:

  • Kleinere Handwerksbetriebe
  • Selbstständige
  • Privatpersonen

Da auch hier ein recht großer Wettbewerb herrscht, sind Berufserfahrung und entsprechende Fachkenntnisse unverzichtbar. Diese lassen sich zum Beispiel durch eine kaufmännische Ausbildung (z.B. zur Bürokauffrau oder zum Bürokaufmann) nachweisen. Leider ist die Tätigkeit häufig auf Telefonie begrenzt.

Wer damit kein Problem hat, kann mit einer Tätigkeit als Virtueller Sekretär oder Assistent von Zuhause einen festgelegten Stundensatz verdienen.

Call-Center-Agent / in oder Kundenbetreuer / in

Call-Center-Agenten und Kundenbetreuer in Heimarbeit fungieren für ihren Auftraggeber als Ansprechpartner für Kunden. Sie nehmen Bestellungen und Reklamationen an oder liefern technischen Support per Telefon. Eine gute Ausdrucksweise ist daher wichtiger Bestandteil des eigenen Profils. Viele Unternehmen suchen vor allem mehrsprachige Kundenbetreuer, die im besten Fall eine Ausbildung im jeweiligen Fachbereich oder Berufserfahrung im Call-Center mitbringen.

Die Bezahlung ist unterschiedlich. So kann man entweder nach geleisteter Arbeitszeit oder nach Anzahl der Verkaufsabschlüsse (im Sinne einer Provision oder Boni) bezahlt werden.

Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn unter den durchaus seriösen Angeboten für Heimarbeit als Kundenberater tummeln sich auch einige schwarze Schafe. Am besten vorher über den Auftraggeber schlaumachen oder über seriöse Jobportale nach Stellen suchen. 

Vorteil Zeitersparnis: Kein Pendeln zur Arbeit

Homebasierte Jobs für Einsteiger ohne spezifische Vorkenntnisse

Geld von Zuhause aus zu verdienen ist eigentlich recht einfach. Du kannst zum Beispiel eigene Produkte wie Fotos oder auch Mitschriften aus deiner Studienzeit ganz easy online verkaufen. Oder Hausarbeiten als gedruckte Ausgabe zum Verkauf anbieten. Auch Gebrauchtes wirst du über die entsprechenden Portale schnell gegen Bares los. Schwierig wird es dann, wenn nichts mehr zu verkaufen da ist und du trotzdem Geld braucht. Aber auch hier gibt es Jobs, die man ohne spezifische Vorerfahrung ganz leicht von Zuhause erledigen und so manchmal sogar ohne großen Aufwand nebenbei Geld verdienen kann. 

Produkte testen

Ein erfahrener Produkttester kann monatlich bis zu 3000 Euro verdienen. Kein Wunder, dass immer mehr Leute sich mithilfe von Produkttests ein bisschen was dazu verdienen möchten. Meist bekommt man für das Testen eines Produktes von einem Unternehmen einen Stundenlohn, häufig besteht das Honorar aber auch aus Gutscheinen oder man darf das getestete Produkt am Ende einfach behalten. Aber egal, ob Gutschein oder Bares - Produkttester ist ein guter Einstiegsjob für jemanden, der gerne von Zuhause arbeitet.

Besonders gefragt für Produkttests sind klar abgrenzbare Zielgruppen z.B. Studenten oder Hausfrauen. Wer sich für die Heimarbeit als Produkttester interessiert, der meldet sich am besten bei entsprechenden Portalen online an oder wendet sich direkt an die Unternehmen selbst. Dort findet man auch die entsprechenden Informationen zum Ablauf der Produkttests und der jeweiligen Vergütung.

Eine besondere Form des Produkttests ist außerdem das Testen der Usability von Websites, Apps, Spielen und Co. Auch solche Angebote findet man häufig in Portalen für Produkttests oder in Jobbörsen. 

 


Favorit der UNICUM-Nutzer

Bezahlter Online-Tester werden

Mit Hilfe von Testerheld kannst du bequem von zuhause neue, coole Online Produkte´, Webseiten und Spiele testen. Und natürlich wirst du dafür entlohnt!

  • kostenlose Anmeldung
  • neue Online Produkte testen
  • Auszahlung über PayPal, Bankkonto oder Gutscheine
Online Produkte testen »

Foto: fizke/gettyimages


Umfragen ausfüllen

Das Ausfüllen von Umfragen kann ebenfalls ein guter Nebenverdienst sein. Im Grunde ist diese Form vergleichbar mit der Arbeit von Produkttestern, bloß dass man hier Geld oder Gutscheine für das Ausfüllen von Umfragen erhält.

Erste Anlaufstelle sind hier spezielle Umfrage-Portale oder auch Marktforschungsportale. Aber auch mit Umfragen über Smartphone Apps kannst du online Geld verdienen. Entsprechend der eigenen Angaben bekommt regelmäßig Umfragen zur Beantwortung per E-Mail oder in der App zugeschickt.

Je nach Portal unterscheiden sich die Honorarregelungen und auch die Frequenz und der Umfang der Umfragen, die man erhält. Daher ist es von Vorteil sich in Bezug auf das Ausfüllen von bezahlten Umfragen als (Neben-)Verdienst möglichst breit aufzustellen.


Punkte in Prämien umwandeln

Mit dem LifePoints-Panel kannst du unverbindlich an Umfragen teilnehmen und dir dadurch Punkte verdienen. Diese kannst du dann in Prämien oder Geld umwandeln lassen.

  • kostenlose Anmeldung
  • Punkte sammeln und umtauschen
  • Auszahlung über PayPal oder Coupons
Regelmäßig Umfragen erhalten »

Foto: Georgio Tomassetti/Unsplash

 


Daten verarbeiten oder erfassen

Wer gerne Dinge auf dem Computer abtippt oder in eine Datenbank einträgt, sollte sich als Datenverarbeiter in Heimarbeit probieren. Alles, was man dazu braucht, ist ein Computer und eine Internetverbindung. Außerdem von Vorteil sind:

  • Sorgfalt
  • Organisationstalent
  • Schnelligkeit

Besonders Letzteres ist wichtig, da man als Datenerfasser meist pro Auftrag entlohnt wird. Je mehr man also in kürzester Zeit schaffen kann, desto mehr kann man hier verdienen. 

Social Media

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass auch Social Media ein Beruf sein kann. Besonders als Youtuber und Blogger kann man mithilfe von Werbung und Affiliate-Marketing seinen Lebensunterhalt bestreiten. Vorausgesetzt natürlich man hat die entsprechende Zahl an Followern, denn nur so wird man als Influencer für Unternehmen und Marken interessant.

Trotzdem steckt auch hinter Social Media als Home Office-Job eine Menge Arbeit. Denn neben dem regelmäßigen Erstellen von Content muss man sich auch selbst managen und immer auf dem neusten Stand bleiben, was Trends in der Online-Branche angeht. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, wie schnelllebig die Online-Branche ist. Die Vorarbeit, die man leisten muss, um im Bereich Social Media erfolgreich zu sein und vielleicht sogar damit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, sollte man also definitiv nicht außer Acht lassen.

Die Kinderbetreuung von daheim benötigt auch einige Nachweise.

Kinderbetreuung oder Nachhilfe

Last but not least, die absoluten Klassiker in Sachen Heimarbeit: Kinderbetreuung und Nachhilfe geben. Eventuell musst du zwar auch hier entsprechende Nachweise liefern, aber trotzdem ist der Job nicht allzu voraussetzungsreich.

Besonders für angehende Lehrer liefert das Nachhilfegeben einen wechselseitigen Benefit, da du nicht nur finanziell, sondern auch an Lehrerfahrung profitierst. Und auch das Betreuen von Kindern ist eine dankbare Aufgabe, die mit Sicherheit viele Eltern gerne wahrnehmen. Gesuche findet man häufig noch in der Tageszeitung oder aber auch am schwarzen Brett der Uni oder eben auch online. 

 

Vor- und Nachteile beim Arbeiten von Zuhause

Mit Heimarbeit beziehungsweise dem Arbeiten von Zuhause lässt sich schnell und einfach Geld verdienen. Da man sich den Anfahrtsweg in ein Büro spart, ist es außerdem eine sehr bequeme Alternative für viele Arbeitnehmer, die ansonsten lange Pendelfahrten auf sich nehmen müssten. Trotzdem gibt es einige Dinge, die es beim Arbeiten im Home Office zu beachten gilt. 

Bei der Suche eines Homejobs muss besonders auf die Seriosität der Anbieter geachtet werden, denn online verstecken sich viele schwarze Schafe, deren Angebote meist mit schnellem und viel Geld locken. Empfohlen wird die Suche nach einer Haupteinnahmequelle oder einem Nebenjob von zu Hause auf entsprechend seriösen Portalen und Stellenbörsen. Hier wird man nicht nur fündig, sondern kann sich auch sicher sein, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Außerdem sollte man beachten, dass das Arbeiten von Zuhause viel Selbstorganisation erfordert.

Prokrastination und Unterbrechungen der eigenen Arbeit durch Mitbewohner oder ähnlichem sind da eher kontraproduktiv. Ein weiterer Kritikpunkt ist die langfristige Planung. Denn das Arbeiten von Zuhause ist zwar höchst bequem und flexibel, aber auch störanfällig, wenn beispielsweise zu wenig Aufträge reinkommen und man plötzlich zusehen muss, wie man die Miete zahlt. Bevor man sich also in einen Home Office-Jobs stürzt, sollte man sich über diese Dinge im Klaren sein. Eine Pro- und Contraliste hilft vielleicht bei der Entscheidung. Generell ist das Arbeiten von Zuhause ein Modell, das mit einem wächst. Denn je länger und intensiver man sie betreibt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass man irgendwann vielleicht sogar bequem davon leben kann. 

Du hast Lust in einem dieser Berufe zu arbeiten? Dann informiere dich jetzt im Karrierezentrum für Stellen in deiner Nähe!

Das musst du über das Arbeiten von zuhause wissen:

  • Homeoffice betreibst du bei einem festen Arbeitgeber.
  • Als Hausarbeit versteht man das Arbeiten von zuhause in der Selbstständigkeit.
  • Je nach Qualifikation kannst du verschiedene Berufe ausüben: Texter, Übersetzer oder sogar Programmierer sind nur einige Beispiele.
  • Auch ohne Vorkenntnisse kannst du einigen Berufen nachgehen, beispielsweise dem Ausfüllen von Umfragen, der Nachhilfe oder dem Testen von Produkten.
  • Das Arbeiten von zuhause hat einige Vorteile, aber du musst auch sehr langfristig planen, damit es funktioniert.
Diese Themen könnten dich auch interessieren
Home Office: Mit diesen 10 Tipps funktioniert's!

Home Office: Die 10 besten Tipps

Sofa statt Schreibtisch, Jeans statt Anzug, mitten in der Nacht statt morgens um acht – für viele ist die Arbeit von zu Hause aus eine traumhafte Vorstellung. Zu Recht? mehr »
Der perfekte Einstieg ins Online-Marketing

Dein Weg ins Online-Marketing

Du willst einen kreativen Job mit Zukunftsperspektive? Dann ist Online-Marketing genau das Richtige für dich! Doch was macht man im Online-Marketing überhaupt und wie wird man zum heiß... mehr »
Home-Office: Chance oder Risiko?

Karriere-Risiko Home-Office?

Arbeiten wo und wie man möchte - für viele eine Wunschvorstellung. Durch Home-Office jedoch möglich. Doch dabei gibt es auch einige Risiken.   mehr »