Was fällt unter den Posten Sonderausgaben?
Sonderausgaben: Versicherungen, Mitgliedsbeiträge und mehr | Foto:Thinkstock/marchmeena29
Autorenbild

20. Mär 2017

Stefan Schröter

Archiv

Die Steuererklärung - Sonderausgaben

Das gilt es zu beachten!

Vorsorgeaufwendungen

Einen großen Teil der Sonderausgaben machen die Vorsorgeaufwendungen aus. Hier kannst du nicht nur die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung absetzen, sondern auch die berufsständische Vorsorge,die dementsprechend gleichgestellt ist. Auch die private Altersvorsorge im Rahmen einer Riester-Rente oder Rürup-Rente kann von der Steuer abgesetzt werden. Die Riester-Rente ist dabei mit maximal 2.100 Euro im Monat abgedeckt, der Satz für die Rürup-Rente beträgt 20.000 Euro für Einzelpersonen und 40.000 Euro für Ehepaare. Allerdings ist dieser Maximalsatz noch nicht erreicht und wird bis 2025 jährlich angepasst.

Versicherungsschutz

Außerdem werden in diesem Punkt alle Posten zusammengefasst, die etwas mit deinem Versicherungsschutz zu tun haben. Hier finden sich Beiträge für die Berufsunfähigkeits- oder Arbeitslosenversicherung, die du dir im Rahmen deiner Steuererklärung anrechnen kannst. Auch Haftpflicht- und Risikolebensversicherung sind mit 1.900 Euro relevant, bei einer kompletten Selbstübernahme deiner Krankenversicherungskosten sogar mit 2.800 von der Steuer abzusetzen. Auch deine Basis-Krankenversicherung und die Kranken- und Pflegeversicherung für dein Kind sind steuerlich anrechenbar.

Sonstige Sonderausgaben

Unter diesem Unterpunkt fasst der Gesetzgeber viele verschiedene Posten zusammen, die der Lebensführung zugerechnet werden. Darunter zählt unter anderem die Kirchensteuer, sofern du diese zahlst, Unterhalt an geschiedene Ehepartner, Renten oder andere andauernde Lasten, Kosten für die Steuerberatung und deine erstmalige Berufsausbildung bzw. dein Erststudium. Besonders hinsichtlich der Ausbildungskosten kannst du viel Geld sparen. Hier werden unter anderem Kosten für dein Studium, Kurse oder Lehrgänge abgesetzt. Auch Verpflegungskosten, Übernachtungen oder Unterkunftskosten, die dir durch diese Bildungsmaßnahme entstehen, werden vom Finanzamt anerkannt. Wenn du für dein Studium oder deine Ausbildung außerdem Arbeitsmittel benötigst, sind auch diese gegen den Beleg von der Steuer absetzbar. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass diese Übernahme unter dem Punkt Sonderausgaben nur für die erstmalige Berufsausbildung bzw. für das Erststudium relevant ist. Schließt du später einen Master an oder entstehen die Kosten im Rahmen eines Ausbildungsdienstverhältnisses, so fallen sie unter den Punkt Werbungskosten. Die absetzbaren Steuern im Rahmen der Sonderausgaben für Ausbildung bzw. Studium sind zudem mit 4.000 Euro pro Kalenderjahr gedeckelt. 

Kinderbetreuungskosten

Solltest du bereits ein Kind haben, können außerdem Kinderbetreuungskosten für dich interessant sein. Hast du ein Kind zwischen drei und sechs Jahren, kannst du bis zu zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten von der Steuer absetzen. Auch hier ist das Maximum pro Kind 4.000 Euro pro Kalenderjahr. Auch Schulgebühren anerkannter Ersatz- oder Ergänzungsschulen können in einem Maß von 30% abgesetzt werden. Unter den Punkt Kinderbetreuungskosten fallen nicht nur die Kosten durch eine Betreuung im Hort zum Beispiel während der Arbeitszeit, sondern Haushaltshilfen, die zur Betreuung der Kinder eingestellt werden.

Spenden und Mitgliedsbeiträge

Übrigens kannst du auch Mitgliedsbeiträge für Vereine oder Spenden absetzen. Dafür ist ein Nachweis nach amtlichem Muster nötig. Interessant sind dort zum Beispiel Parteibeiträge, Beiträge für Stiftungen oder auch für Vereine hinsichtlich Sport, Heimatkunde oder Karneval. 

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Steuererklärung: Alle Infos zu Formularen & Fristen

Steuererklärung für Anfänger

Die erste Einkommenssteuererklärung steht an und du weißt weder ein noch aus? Dabei lohnt sich die Mühe, sich durch die Formulare zu arbeiten. Denn auf die meisten Steuerzahler wartet... mehr »
Steuererklärung: Werbungskosten

Die Steuererklärung - Werbungskosten

Gerade als Berufseinsteiger, der sich in einem normalen Angestelltenverhältnis befindet, kannst du mit deiner Steuererklärung in der Regel nur gewinnen. Da die Lohnsteuer, die dir über... mehr »