Wir suchen Talente

… für die vielfältigen Aufgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, das Kompetenz­zentrum für Asyl, Migration und Integration in Deutschland.

Ergreifen Sie Ihre Chance zur Veränderung in einem unserer Arbeit­sfelder: Asyl und Flücht­lings­schutz, Migration, Integration, freiwillige Rückkehr sowie Inter­nationales, Sicherheit, Ver­waltung, IT und Forschung.

Für die Gruppe 22 – Digitale Services, IT-Innovation, CTO – suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt für den Dienstort Nürnberg oder Berlin

mehrere Referen­tinnen bzw. Referenten IT (m/w/d)
(E 14 TV EntgO Bund bzw. A 13h bis A 14 BBesO)
Kennziffer: BAMF-2023-360

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge will den eingeschlagenen Weg einer digi­talen Behörde weiter ausbauen. Die Umsetzung der aktuellen Digi­talisierungs­agenda befähigt das Bundesamt, seine gesetz­lichen Aufgaben auch im Rahmen sich ständig ändernder Einfluss­faktoren krisen­sicher wahr­nehmen zu können. Das BAMF setzt bei der Entwicklung der IT-Anwendungen auf agile Software­entwicklung sowie bei der Cloud-Strategie auf die Etablierung einer containerisierten Cloud-Plattform.

Der Bereich Software­entwicklung ist dabei Kern­thema der Gruppe 22. Das vielfältige Aufgaben­spektrum reicht von Fachanwendungs­entwicklungen im Bereich der Asyl- und Integrations­systeme sowie der „Platform as a Service“-Middleware über den IT-Inno­vationshub bis hin zu den Schnitt­stellen und Data Warehouse.

Ihre Aufgaben

  • In unserer Fachanwendungs­entwicklung in den Bereichen MARiS (Migrations-Asyl-Reintegrations­system), BerD (Berufs­bezogene Deutsch­sprach­förderung), InGe (Integrations­geschäftsdatei), IDM-S (Identitäts­management Assistenzsysteme), Blockchain und der „Platform as a Service“-Middleware übernehmen Sie die Entwicklungs­leitung für die jeweiligen BAMF-Individual­anwendungen.
  • Hierbei leiten Sie ein Software­entwicklungs­team, definieren Arbeits­pakete und sind für die Software­architektur, Qualitäts­sicherung, Leistungs­kontrolle sowie Abstimmung mit dem Projekt­management und Dienst­leistenden zuständig.

  • Im Bereich Cloud Native und behörden­übergreifende Anwendungsentwicklung führen Sie agile Software­entwicklungs­vorhaben im Rahmen des „BAMF CIC“ (Creative Information Technology Center) durch und sorgen für Inno­vationen bei der Evaluierung von neuen Techno­logien.
  • Sie sind zuständig für die Konzeption, Entwicklung und Aktualisierung von neuen Anwendungen sowie die Entwicklung von Software auf der Cloud-Plattform des BAMF.

Ihr Profil

  • Sie besitzen ein abgeschlossenes einschlägiges (Fach-)Hochschul­studium auf Master­niveau mit informations­technischem Schwer­punkt (z.B. Infor­matik, Wirtschafts­informatik, Mathe­matik oder ein ingenieur­wissen­schaft­liches, technisches oder natur­wissen­schaft­liches Hochschul­studium mit informations­technischen Schwerpunkten) oder gleich­wertige nach­gewiesene Fähig­keiten und Erfahrungen
  • Sie können sich bereits bewerben, wenn Sie inner­halb der nächsten drei Monate Ihr Studium abschließen; das endgültige Zeugnis ist bei Bekanntgabe nachzureichen
  • Die Bereitschaft zu anlass­bezogenen ein- bis mehrtägigen, im Bundesgebiet statt­findenden Dienst­reisen ist unerlässlich
  • Idealerweise haben Sie bereits selbst ein Software­entwicklungsteam geleitet
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Java-Techno­logie­stack (idealerweise Spring Boot Framework) und/oder im .NET-Technologie­stack sowie in der Frontend­entwicklung sind vorteil­haft
  • Da für die Ausübung der Tätigkeit eine einfache Sicherheits­überprüfung (SÜ1) gemäß § 8 SÜG erforderlich ist, bringen Sie die Bereit­schaft mit, diese zu durch­laufen
  • Die Aufgabenwahrnehmung erfordert – ausgerichtet am Anforderungs­profil für Referentinnen bzw. Referenten im Bundesamt – ausgeprägte Fähig­keiten in den Bereichen soziale, kommunikative und metho­dische Kompetenz sowie Gender- und Diversity­kompetenz; erwartet wird ein hohes Maß an Pflicht­bewusstsein, Engagement, selbst­sicherem Auftreten und Motivation

Unser Angebot

  • Eine unbefristete Einstellung in der Entgelt­gruppe 14 TV EntgO Bund
  • Es können sich auch Beamtinnen und Beamte des nicht­technischen bzw. technischen Verwaltungs­dienstes bis zur Besoldungs­gruppe A 14 bewerben; diese sollen in der Laufbahn des höheren nicht­technischen bzw. technischen Verwaltungs­dienstes des Bundes eingesetzt werden
  • Die ausgeschriebene Stelle ist dem technischen bzw. nicht­technischen Verwaltungs­dienst zugeordnet. Sind Sie bereits im öffent­lichen Dienst in der Funktions­ebene des technischen bzw. nicht­technischen Verwaltungs­dienstes beschäftigt, ist die Tätigkeit beim Bundesamt für Beamtinnen und Beamte sowie für Tarif­beschäftigte beim Arbeit­geber Bund zunächst im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung möglich; hierbei sind die beamten- und tarif­rechtlichen Regelungen maßgeblich
  • Bei Vorliegen spezieller Quali­fikationen und einschlägiger Berufserfahrung besteht grund­sätzlich die Möglich­keit der Gewährung von zusätzlichen Gehalts­bestand­teilen, beispiels­weise in Form einer Fachkräftezulage
  • Abwechslungsreiche und eigen­verantwortliche Tätigkeiten in einem motivierten, kompetenten und kollegialen Umfeld
  • Strategischer Fokus auf agiles Arbeiten und Mindset
  • Vielfältige Entwicklungs­möglichkeiten und ein breites Fortbildungsangebot in unserem behördeneigenen Qualifizierungs­zentrum sowie durch externe Anbieter
  • Ein sicherer Arbeitsplatz sowie attraktive und familien­freundliche Arbeitsbedingungen, u.a. durch flexible Arbeits­zeit­gestaltung, bspw. durch die Ermöglichung von Home-Office im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten und Notwendig­keiten
  • Das Bundesamt bietet ein lebendiges Gesundheits­management und verschiedene Sport­angebote

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 20.11.2023 ausschließlich über das Online-Bewerbungssystem unter https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BAMF-2023-360/dashboard.html.

Ihre aussage­kräftigen und voll­ständigen Bewerbungs­unterlagen sind im Rahmen des Online-Verfahrens bis zum Ablauf der Bewerbungs­frist im System hochzuladen.

Ein Anschreiben bzw. Motivations­schreiben ist im Rahmen der Bewerbung nicht erforder­lich.

Bei ausländischem Hochschul­abschluss bitten wir um Vorlage der Feststellung der Vergleich­barkeit und Anerkennung durch die Zentral­stelle für ausländisches Bildungs­wesen (ZAB). Ansonsten kann Ihre Bewerbung im Auswahl­verfahren nicht berücksichtigt werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internet­seite der Zentralstelle für ausländisches Bildungs­wesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Informationen zur Sicherheitsüberprüfung können Sie dem Hinweisblatt entnehmen.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.bamf.de/karriere.

Für Rückfragen zum Bewerbungs­verfahren steht Ihnen das Team vom Service­zentrum Personal­gewinnung des Bundes­verwaltungs­amtes unter der Rufnummer 0228 99358-87500 gern zur Verfügung.

Informationen zum BAMF und zu seinem Aufbau erhalten Sie im Internet unter www.bamf.de. Das Bundes­amt hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt, daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des § 8 Bundes­gleich­stellungs­gesetz bevorzugt berück­sichtigt.

Die Stelle ist grund­sätzlich für eine Wahr­nehmung in Teilzeit geeignet.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Für die Tätig­keit wird nur ein Mindest­maß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nation­alität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Welt­anschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir wert­schätzen Vielfalt.