Duales Studium Bewerbung Schreibtisch
Im Gegensatz zu anderen Studiengängen musst du für ein duales Studium, ähnlich wie für eine Ausbildung, eine Bewerbung schreiben. | Foto: BartekSzewcz
Autor

12. Nov 2020

Lina Wiggeshoff

Bewerbungstipps

Duales Studium Bewerbung: Darauf solltest du achten!

Inhaltsverzeichnis

  1. Ablauf
  2. Bewerbungsfristen
  3. Aufbau
  4. Anschreiben
  5. Vorstellungsgespräch
  6. FAQ
  7. Überblick

Ablauf: So bewirbst du dich auf ein duales Studium

Wenn du dich für ein duales Studium in einer bestimmten Branche entscheidest, musst du dich im ersten Schritt nach einem freien Studienplatz umsehen. Im Gegensatz zu einem normalen Studium bewirbst du dich meist allerdings nicht an einer Hochschule – außer an einigen, vor allem privaten Hochschulen –  sondern direkt bei deinem Wunschunternehmen. Mach dich also auf die Suche nach Unternehmen in deiner Branche, die Plätze für ein duales Studium anbieten.


 Ein Beispiel dafür, wie das Anschreiben einer solchen Bewerbung aussehen könnte, findest du in unserem PDF zum Download.


Bewerbungsfristen für ein duales Studium

Grundsätzlich gilt: Je eher du dich bewirbst, desto besser. Beim dualen Studium gibt es nicht, wie an den meisten Hochschulen, eine einheitliche Bewerbungsfrist. Bei vielen Unternehmen werden duale Studienplätze, die im Oktober beginnen, bereits ein Jahr oder sogar noch weiter im Voraus ausgeschrieben. Du solltest dich also früh genug auf die Suche machen, wenn du ein duales Studium machen möchtest. Sobald duale Studienplätze bei einem Unternehmen ausgeschrieben werden, kannst und solltest du dich bewerben. 

Passende Stellen für ein duales Studium findest du in der Jobbörse des Karrierezentrums.

Aufbau: Das gehört in die Bewerbung für ein duales Studium

Die Bewerbung für ein duales Studium ist vergleichbar mit einer Bewerbung für einen Job oder eine Ausbildung. Die Bewerbungsmappe besteht dabei aus verschiedenen Unterlagen:

  • Deckblatt
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweise über Praktika, Nebenjobs, etc.
  • Abitur- oder Fachabitur-Zeugnis

Zunächst ist ein Deckblatt ratsam, auf dem deine Daten, ein Bewerbungsfoto und ein Überblick über die Anlagen zu sehen ist. Danach folgen das Anschreiben, der Lebenslauf und eventuell Nachweise über bisherige praktische Erfahrungen in der Branche, zum Beispiel Praktika. Außerdem gehört auch das Abitur- oder Fachabiturzeugnis in die Bewerbungsunterlagen und je nach Vorgaben ein Motivationsschreiben. Da besonders das Anschreiben ein entscheidendes Element ist, stellen wir es dir hier noch einmal genauer vor und geben dir eine Mustervorlage für deine Bewerbung an die Hand.

Loading...

Loading...

Das Anschreiben

Mit dem Anschreiben vermittelst du deinem /-r potenziellen Arbeitgeber /-in einen ersten Eindruck von dir, deinen Vorstellungen von einem dualen Studium und deinen bisherigen Erfahrungen. Sowohl inhaltlich als auch formal solltest du dabei einige Dinge beachten.

Formale Aspekte

Zunächst einmal gibt es auch für das Anschreiben einen bestimmten Aufbau. In der Kopfzeile solltest du deine Adresse und Kontaktdaten wie Handynummer und E-Mail-Adresse unterbringen. Danach folgt ein Briefkopf mit der Adresse deines potenziellen Arbeitgebers, rechts daneben steht das Datum. Zu Beginn deines Anschreibens, vor der Anrede des Ansprechpartners, steht außerdem eine Betreffzeile wie "Bewerbung duales Studium im Bereich XY". Das folgende Anschreiben sollte nicht länger als eine Seite sein.

Struktur des Anschreibens

Das Anschreiben lässt sich grob in eine Einleitung, den Hauptteil und den Schluss einteilen, wobei die genaue Struktur auch individuell festgelegt werden kann. Generell sollte in der Einleitung deutlich werden, warum ein duales Studium und das jeweilige Unternehmen genau das Richtige für dich sind. Hast du schon eine Verbindung zum Unternehmen, solltest du diese auch am Anfang klarmachen, zum Beispiel so:

"Bei meinem vierwöchigen Praktikum in Ihrem Unternehmen im vergangenen Jahr konnte ich bereits einen Eindruck davon bekommen, welche besonderen Momente Sie durch ihre Arbeit schaffen."

Auch deine aktuelle berufliche Situation kannst du hier einfließen lassen. 

Im Hauptteil geht es dann darum, deine Stärken hervorzuheben. Du solltest dich selbst gut präsentieren, aber nicht zu dick auftragen. Bleib ehrlich und suche nach deinen Stärken, die zu den Anforderungen des dualen Studiums passen. In der Stellenausschreibung werden meist einige Vorgaben gemacht. Versuche diese auf dich zu beziehen und in deine Bewerbung einfließen zu lassen. Hier können sowohl Hard-Skills, wie bestimmte theoretische Kenntnisse, als auch Softskills, wie Teamfähigkeit oder logisches Denken, eine Rolle spielen. Benenne aber nicht einfach nur deine Stärken, sondern konkrete Situationen, um diese zu Beweisen, zum Beispiel so:

"Neben der Schule engagiere ich mich im XY-Verein und bin dort vor allem für die Organisation unserer Veranstaltungen zuständig. In einem kleinen Team überlegen wir gemeinsam, wie wir unseren Verein präsentieren und den Gästen sowohl Information als auch Unterhaltung bieten können."

Im Schlussteil informierst du darüber, ab wann du anfangen könntest und betonst, dass du dich über eine positive Rückmeldung sehr freuen würdest.


Weitere Formulierungen, die du in deiner Bewerbung für ein duales Studium nutzen kannst, findest du in unserem PDF zum Download.


 Inhaltliche Tipps: So machst du deine Bewerbung einzigartig

Neben den formalen Aspekten und einer klaren inhaltlichen Struktur, kommt es bei einer aussagekräftigen Bewerbung für ein duales Studium vor allem darauf an, aus der Masse herauszustechen. Du musst dich mit deiner Bewerbung gegen viele Konkurrenten /-innen durchsetzen. Wir geben dir dafür einige Tipps.

1. Floskeln vermeiden

Du solltest darauf achten, deine Bewerbung möglichst individuell zu gestalten. Deshalb ist es wichtig, Floskeln zu vermeiden. Anstatt zu schreiben "Ich bin ein Organisationstalent" oder "Ich arbeite gerne mit Menschen", überlege dir besser konkrete Situationen, die deine Skills unterstreichen. 

2. Sei kreativ

Deine Individualität kannst du auch in der Form deiner Bewerbung zeigen. Wenn es dir liegt, kannst du gerne kreativ werden. Auch ein kleines Vorstellungsvideo oder eine Bewerbung in einer besonderen Erzählform anstatt eines klassischen Anschreibens können eine gute Idee sein. Aber Achtung: Deine Bewerbung sollte auf jeden Fall zu deinem dualen Studium und dem Unternehmen passen. 

3. Informiere dich über den / die Arbeitgeber /-in

Bevor du deine Bewerbung schreibst, solltest du dich ausreichend über das Unternehmen, welches das duale Studium anbietet, informieren. So kannst du für dich noch einmal herausfinden, was dir gut gefällt und dein Wissen in die Bewerbung einfließen lassen.


Nach der Bewerbung ist vor dem Vorstellungsgespräch

Die Bewerbung ist nicht die einzige Hürde, die du für ein duales Studium nehmen musst. Es folgt meist noch ein persönliches Kennenlernen. Dieses kann in Form eines Vorstellungsgesprächs oder bei größeren Unternehmen auch in Form eines Assessment-Centers erfolgen. Hier wird dein Können und dein Wissen über das Unternehmen noch einmal auf die Probe gestellt. 

Zur Vorbereitung ist es auch hier wichtig, dass du dich mit dem Unternehmen und dem dualen Studium genau auseinandersetzt und dir Antworten auf mögliche Fragen überlegst. Außerdem solltest du dich auch noch einmal intensiv mit deiner Bewerbung beschäftigen, da auch dazu oft Fragen gestellt werden. 

Duales Studium Bewerbungsgespräch


 Info: Verschiedene Arten von dualen Studiengängen

Das duale Studium ist eine in Deutschland sehr bekannte und weit verbreitete Ausbildungsform. Es verbindet die praktischen Elemente einer Ausbildung mit dem theoretischen Hintergrund, den du in Vorlesungen und Seminaren eines Studiums kennenlernst. 

Man unterscheidet zwischen einem praxisintegrierenden dualen Studium und einem ausbildungsintegrierenden dualen Studium. Der Unterschied der beiden Varianten liegt in der Größe des Praxisanteils. In beiden Fällen schließt du das duale Studium mit einem Bachelor ab. Im Fall des ausbildungsintegrierenden dualen Studiums erwirbst du zusätzlich noch eine anerkannte Berufsausbildung. In diesem Fall arbeitest du Vollzeit im Betrieb und hast Vorlesungen und Seminare abends und am Wochenende.


FAQ

Wie bewerbe ich mich für ein duales Studium?

Die Bewerbung für ein duales Studium ähnelt der Bewerbung für einen Job oder eine Ausbildung. Du bewirbst dich mit deinen Bewerbungsunterlagen bei dem jeweiligen Unternehmen und wirst dann im besten Fall zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Wann muss ich mich für ein duales Studium bewerben?

Es gibt, anders als bei normalen Studiengängen, keine einheitlichen Bewerbungsfristen für ein duales Studium. Oft werden Plätze bereits ein Jahr im Voraus ausgeschrieben. Je eher du dich dann bewirbst, desto besser.

Ist ein duales Studium das Richtige für mich?

Diese Frage ist pauschal schwierig zu beantworten. Ein duales Studium zeichnet sich durch den hohen Praxisanteil aus. Wenn du den Arbeitsalltag kennenlernen und zusätzlich noch theoretisches Wissen erlangen möchtest, könnte ein duales Studium das Richtige für dich sein.

Überblick

  • Für ein duales Studium bewirbst du dich meist direkt bei dem Unternehmen, bei dem du das duale Studium absolvieren möchtest.
  • Die Bewerbung ähnelt einer Bewerbung für einen Job oder eine Ausbildung. Es gehören Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnis dazu.
  • Bei der Bewerbung solltest du darauf achten, dein Interesse am Unternehmen und dem dualen Studium und deine eigenen Stärken zu betonen.
Diese Themen könnten dich auch interessieren