Arbeiten in der Öffentlichkeitsarbeit
Angestellte in der Öffentlichkeitsarbeit repräsentieren das eigene Unternehmen | GettyImages/wellphoto
Autorenbild

17. Dez 2018

Celina Kumpernatz

Berufsbilder

Öffentlichkeitsarbeit - das Sprachrohr zur Welt

Das Berufsbild

Die Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt sich mit jeder Art interessengeleiteter Kommunikation in Bezug auf die Öffentlichkeit. Vor allem Unternehmen, Behörden und Parteien kommunizieren über die Öffentlichkeitsarbeit mit der Außenwelt. Dies kann über Medien, Veranstaltungen oder mit Hilfe von Marketing-Maßnahmen geschehen. Ziel ist es, die Unternehmenskommunikation nach außen zu tragen sowie das Image eines Unternehmens zu pflegen. Auch wird an dem Ausbau der betrieblichen Weiterbildung und der betriebsinternen Kommunikation gearbeitet. Öffentlichkeitsarbeit wird von jedem Unternehmen benötigt, um die eigene Arbeit des Unternehmens sowie das Unternehmen selbst in einem positiven Licht darzustellen.

Sie wird durch eine eigene PR- Abteilung im Unternehmen oder auch extern durch Agenturen betrieben. Um effektive Öffentlichkeitsarbeit betreiben zu können, sollten PR-Angestellte über ein breites Wissen verfügen, das alle Leistungen und Arbeitsweisen des Arbeitgebers abdeckt. Viele Arbeitgeber setzen daher bei der Bewerbung und der Einstellung eine grundlegende Berufserfahrung in den entsprechenden Bereichen voraus. Die Öffentlichkeitsarbeit besteht dabei aus mehreren Disziplinen, wie z.B. der Krisenkommunikation.

Voraussetzungen für die Öffentlichkeitsarbeit

Um in der Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens tätig zu werden, solltest du dich sowohl mündlich als auch schriftlich gewählt ausdrücken können. Ebenso wird ein sorgfältiges und kompetentes Auftreten vorausgesetzt, da du dein Unternehmen repräsentieren wirst. Verfügst du über ein offenes Wesen und gehst respektvoll und höflich auf andere Menschen zu, bist du hier genau richtig. Zusätzlich punktest du mit deinem Organisationstalent, denn du hast alle deine Projekte fest im Blick. Arbeitest du zudem in einer PR-Agentur, die auch internationale Aufträge annimmt, solltest du ebenfalls gute Englischkenntnissen vorweisen und am besten noch Auslandserfahrungen mitbringen. Wenn du in der Beratung tätig bist, solltest du auf jeden Fall noch eine ordentliche Portion Überzeugungskraft vorweisen.

So startest du deine Karriere

Um in der Öffentlichkeitsarbeit durchzustarten, sind unterschiedliche Wege möglich. Denn es gibt keinen direkten Berufseinstieg, vielmehr sind viele Einstiege möglich, die entfernt etwas mit diesem Bereich zu tun haben. Viele beginnen ihre Karriere als Quereinsteiger. Ein Studium mit z.B. der Fachrichtung Journalismus oder Studiengänge mit einem geisteswissenschaftlichen Bezug bieten dir eine gute Grundlage für das Berufsfeld der Öffentlichkeitsarbeit. Neben einem Studium ist es auch von Vorteil schon die ersten Praxiserfahrungen zu sammeln, beispielsweise durch Praktika oder Werkstudentenjobs. Häufig wird zum Berufseinstieg ein Volontariat absolviert. Dieses dauert im PR-Bereich zwischen 12 und 24 Monate und wird in der Regel auch vergütet. Während dieser Zeit gehört zu deinen Aufgabenbereichen beispielsweise die Übernahme von PR-Konzepten oder das Verfassen von Pressemitteilungen sowie die Betreuung von Medienkooperationen. Hast du das Volontariat erfolgreich abgeschlossen, dann erwartet dich meistens die Stelle des Junior PR-Beraters.

Neben einem Studium, kannst du dich für eine schulische Ausbildung zum Public Relations Manager entscheiden, die ebenfalls auch als ist eine Weiterbildung für z.B. nach dem Studium angeboten wird. Verschiedene Bildungseinrichtungen bieten diverse Unterrichtseinheiten an, von Voll- über Teilzeit bis hin zum Fernunterricht. In der Praxis wird jedoch gerne ein abgeschlossenes Studium mit fachähnlichen Bezug gesehen.

Möchtest du gerne als Quereinsteiger Arbeitserfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit schnuppern, ist auch dies möglich. Vor allem Absolventen aus dem Journalismus landen in der Öffentlichkeitsarbeit. Gerne werden sie von Arbeitgebern eingestellt, da sie bereits mit einem geübten Umgang mit diversen Medien punkten können und bereits Erfahrungen gesammelt haben, mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren.  

Typische Tätigkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit:

  • Pressemitteilungen und Publikationen verfassen
  • Messeauftritte planen und durchführen
  • Vermittlung von Informationen über das Unternehmen über verschiedene Kanäle
  • Interne Unternehmenskommunikation
  • Informationsvermittlung an diverse Medien
  • Image-Kampagnen planen und umsetzen
  • Kontakt und Ansprechpartner der Presse
  • Bearbeitung von Presseanfragen
  • Auswertung von Medienberichten
  • Geschäftsberichte formulieren
  • Dokumentation der eigenen Arbeit und Kontrolle der Erfolge
  • Pflege des gesamten Erscheinungsbildes des Unternehmens

Verschiedene Berufsbilder

Die Aufgabenbereiche in der Öffentlichkeitsarbeit können sehr unterschiedlich ausfallen, abhängig ist es von deiner Position sowie der bereits gesammelten Erfahrung, die du mitbringst. Unterschiedliche Berufsbilder in der Öffentlichkeitsarbeit verdeutlichen dies.

Quereinsteiger können beispielsweise Ingenieure sein. Ingenieure können mit Hilfe ihres fundierten Fachwissens die Leistungen des Unternehmens kompetent an die Öffentlichkeit vermitteln. Auf diesem Weg können sie auch Kunden oder Kooperationspartner für sich gewinnen.

PR Manager, oder auch Communication Manager, sind für die Leitung von Kommunikationsprozessen zuständig. Dabei behalten sie die Kosten im Blick, liefern kreativen Input und tauschen sich mit den Projektteilnehmern aus. In Zeiten der Digitalisierung beobachten sie zudem die Meinungsbildungsprozesse im Internet und berücksichtigen diese bei ihrer Arbeit.

PR Berater, oder auch als PR Referenten genannt, arbeiten meistens in PR Agenturen, die von Unternehmen für die Öffentlichkeitsarbeit beauftragt werden. Somit hast du mit verschiedenen Kunden zu tun und arbeitest an unterschiedlichen Projekten. Nachdem du dich mit dem Kunden zusammengesetzt hast und gebrieft wurdest, entwickelst und planst du die neue Unternehmensstrategie des Unternehmens sowie die Maßnahmen, wie diese an die Öffentlichkeit kommuniziert werden kann. Dabei erstellst du z.B. Grafikkonzepte und organisierst Veranstaltungen für die Presse.

PR Redakteure sind bei der Öffentlichkeitsarbeit vor allem für die Verfassung von Pressemitteilungen, Broschüren oder Geschäftsberichte verantwortlich. Müssen neue Unternehmens-News verbreitet werden, spielst du diese mittels Presseverteiler an die jeweiligen Medien aus.

Auch Pressesprecher sind in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Diese stehen wortwörtlich den Medien Rede und Antwort. Bei Pressekonferenzen, Interviews oder auch direkt vor der Kamera vertrittst du das jeweilige Unternehmen und bist der erste Ansprechpartner bei allen wichtigen Angelegenheiten. Ebenfalls bist du auch als Pressesprecher für die Dokumentation der Medienberichterstattung, das Schreiben von Pressemitteilungen oder auch für die Betreuung des Onlineauftritts des Unternehmens verantwortlich.

In diesen Bereichen kannst du dich in der Öffentlichkeitsarbeit spezialisieren:

  • Politik und Gesellschaft
  • Online-Medien
  • Krisenkommunikation
  • Corporate Identity Management

Die Einsatzgebiete

PR-Angestellte finden in vielen, verschiedenen Bereichen Einsatz. In der Regel sind sie in Kommunikations- oder PR-Agenturen, die für unterschiedliche Auftraggeber arbeiten, zu finden. Jedoch haben auch viele Behörden, Institutionen oder Organisationen eigene Abteilungen, die sich mit der Öffentlichkeitsarbeit beschäftigen. Fast jede Branche benötigt die Expertise von PR-Angestellten, um das eigene Unternehmen in das richtige Licht zu rücken. Hast du dich daher für den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit entschieden, hast du die Wahl zwischen vielen, spannenden Bereichen, in denen du tätig werden kannst. Du kannst beispielsweise bei Automobilherstellern, bei Pharmakonzernen oder Bildungseinrichtungen arbeiten.

Gehalts- und Berufsaussichten

Hast du dein Studium erfolgreich abgeschlossen und bereits einige Berufserfahrung im Gepäck, kannst du im Monat mit einem Einstiegsgehalt in der Öffentlichkeitsarbeit zwischen 2900 und 4500 Euro brutto rechnen. Dein Gehalt wird dabei von verschiedenen Faktoren beeinflusst, wie beispielsweise in welcher Branche du arbeitest, wie viel Berufserfahrung du mitbringst sowie bei welchem Arbeitgeber du arbeitest. Sammelst du über die Jahre noch mehr Erfahrung, ist auch auf der Karriereleiter noch Luft nach oben. Damit einhergehen auch bessere Gehaltsaussichten, besonders wenn sich dein Kompetenzbereich erweitert und du eine Führungsposition übernimmst. Möchtest du dein eigener Chef sein, kannst du dich auch als freiberuflicher PR-Berater selbstständig machen. Dein Gehalt ist dann von der aktuellen Auftragslage abhängig.

Der Bereich der Öffentlichkeitsarbeit gilt allgemein als ein sehr beliebter Berufszweig. Die Folge ist, dass es viele Bewerber auf eine begrenzte Anzahl von Stellen gibt. Mit viel Berufserfahrung erhöhen sich jedoch auch deine Karrierechancen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Dolmetscher - das Berufsbild

Der Dolmetscher – das Sprachtalent

Dolmetscher (m/w), oder auch Übersetzer genannt, übersetzen eine Ausgangssprache in eine Zielsprache und überwinden auf diesem Weg Sprachbarrieren zwischen Menschen. Geschätzt wird, dass... mehr »