Ingenieur Berufsbild Computer
Als Ingenieur /-in verbringst du einen großen Teil deines Arbeitsalltags am Computer. | Foto: Wocintechchat/Unsplash
Autor

12. Feb 2020

Hannah Essing

Berufsbilder

Ingenieur /-in: alle Informationen zum Beruf!

Der Beruf Ingenieur/-in passt zu dir, wenn...

  • Technik dich fasziniert.
  • du Interesse an Mathe hast.
  • du gerne kreative Lösungen für Probleme findest.
  • die Arbeit mit Computern dir Spaß macht.
  • du nach Abwechslung suchst.
  • du einen scharfen, analytischen Verstand hast.
  • Teamarbeit dir Spaß macht.
  • dich kreative Arbeit reizt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Studium
  2. Schwerpunkte
  3. Aufgaben
  4. Gehaltsaussichten
  5. Alternative Berufe
  6. Zukunftsperspektive
  7. Überblick

So schwer ist das Studium

Eines muss klar sein: um Mathe kommst du bei diesem Studium nicht herum. Du solltest also eine große Affinität zu Zahlen und Mathe haben. Ein Verständnis für Technik und Computer gehört auch dazu, genau wie eine Vorliebe für die drei großen Naturwissenschaften Biologie, Chemie und, allen voran, Physik.

So wirst du Ingenieur /-in: das Studium

Entscheidest du dich dafür, Ingenieurwesen zu studieren, dann absolvierst du einen regulären Bachelorstudiengang über sechs Semester. Im Anschluss daran kannst du noch vier Semester im Master studieren, um dich weiterzuqualifizieren. Dein Studium schließt du in der Regel mit einem Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder dem Master of Engineering (M.Eng.), an einigen Universitäten auch mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) oder Master of Science (M.Sc.) ab.

Für das Studium an einer Universität benötigst du das Abitur. Hast du ein Fachabitur als Abschluss, dazu eine Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren und hast zudem mindestens drei Jahre in dem Beruf gearbeitet, kannst du auch an einer Fachhochschule studieren. Auch mit einem Weiterbildungsabschluss, wie etwa als Techniker / -in oder mit Masterabschluss, kannst du zum Studium zugelassen werden.

Schwerpunkte im Studium

Eine einheitliche Beschreibung des Berufs für Ingenieure /-innen zu finden, ist gar nicht so einfach, denn viele Unis bieten verschiedene ingenieurwissenschaftliche Studiengänge an. Dort kannst du dich, je nach Interesse und Eignung, für den Ingenieur-Studiengang entscheiden, der am besten zu dir passt. Dazu gehören beispielsweise Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen.

Jedes dieser Studienfächer ist abwechslungsreich und bietet eigene Herausforderungen. Wenn du dich noch weiter spezialisieren möchtest, gibt es sogar noch andere Studiengänge der Ingenieurwissenschaft, für die du dich entscheiden kannst. Zum Beispiel:

  • Geotechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Robotik
  • Energietechnik
  • Luft- und Raumfahrttechnik

Was alle Studiengänge jedoch gemeinsam haben, ist der starke Fokus auf Mathematik und Naturwissenschaften, Technologie, Produktherstellung- und Management sowie oft auch Wirtschaft und Recht. Je nach Spezialisierung kommen noch viele andere Themenbereiche zum Tragen.

Die Aufgaben eines/r Ingenieurs /-in

Die Aufgaben eines Ingenieurs / einer Ingenieurin sind so vielfältig wie die verschiedenen Spezialisierungen, für die du dich entscheiden kannst. Es lässt sich generell sagen, dass Ingenieure /-innen sich mit der Konstruktion und technischen Entwicklung von Produkten und von technischen Abläufen beschäftigen. Dabei geht es um elektrotechnische Produkte und darum, neue technische Produkte zu entwickeln, die Produktion zu planen und zu kontrollieren. Auch die Montage und Inbetriebnahme von Maschinen und Bauwerken gehört zum Ingenieuralltag dazu. Die weiteren Aufgaben unterschieden sich jedoch, je nachdem wie du sich spezialisiert hadt. Einige Beispiel dafür sind Wirtschaftsingenieure /-innen, Bauingenieure /-innen und Elektroingenieure /-innen.

Wirtschaftsingenieur /-in

Als Wirtschaftsingenieur /-in beschäftigst du dich mit der Optimierung von technischen Betriebsabläufen, um eine maximale Produktivität und Wirtschaftlichkeit sicherzustellen. Dabei befindest du dich an der Schnittstelle zwischen Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften, indem du Strategien und Konzepte entwickelst, wie ein Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt. Du gestaltest die Betriebsabläufe möglichst effizient und wirtschaftlich.

Bauingenieur /-in

Bauingenieure /-innen errichten Bauwerke des Hochbaus, Tiefbaus, Verkehrswegebaus oder Wasserbaus. Das kann alles von Brücken bis zu Hochhäusern sein – die Möglichkeiten sind zahlreich. Als Bauingenieur /-in bist du nicht nur zuständig für die Konzeption, Planung und den Entwurf eines Gebäudes, sondern auch für die Herstellung und Instandhaltung. Auch der Bereich des technischen Umweltschutzes spielt für dich eine Rolle: Bei der Arbeit musst du auch auf Schadstoffuntersuchungen, Lärm-, Gewässer- und Bodenschutz achten.

Elektroingenieur /-in

Elektroingenieure /-innen bilden eine der größten Gruppen im Ingenieurwesen. Sie beschäftigen sich mit der Konstruktion, Entwicklung, Produktion und Montage von technischen Geräten, die mit elektrischer Energie betrieben werden, sowie mit elektrischen Systemen, Anlagen und Maschinen. Außerdem kümmern sie sich um die Einhaltung von Sicherheitsbestimmungen, Produktion und Verkauf.

Maschinenbauingenieur /-in

Maschinenbauingenieure /-innen sind für das Design, die Konstruktion, Optimierung, Entwicklung und Produktion von Maschinen zuständig. Die Arbeit im Maschinenbau ist abwechslungsreich und bietet zusätzlich verschiedene Spezialisierungsmöglichkeiten. Maschinenbauingenieure /-innen arbeiten zum Beispiel in der Automobilindustrie, im Sondermaschinenbau oder werden Ingenieure /-innen für Luft- und Raumfahrttechnik.

 Ingenieur Berufsbild Brainstorming

Chemieingenieur /-in

Als Chemieingenieur /-in beinhaltet deine Arbeit chemische Prozesse in Verbindung mit Mathematik und den Ingenieurwissenschaften. Damit sitzt du an der Schnittstelle von Chemie und Industrie. In dieser Branche bist du vertraut mit der Forschung, Entwicklung und Überwachung chemischer Verfahren und entwickelst verschiedene Produkte, zum Beispiel Medikamente, Kosmetika, Reinigungsmittel oder Schädlingsbekämpfungsmittel.

Ingenieur /-in für Verfahrenstechnik

Als Ingenieur /-in für Verfahrenstechnik liegt der Schwerpunkt in der Chemie, Physik und Biochemie: Dabei werden Roh- und Betriebsstoffe gezielt verändert und die Grundlage für Produktion von nachhaltigen Treibstoffen, Kosmetika, Kunststoffen, Medikamenten und vielem mehr geschaffen. Dein Arbeitsplatz könnte zum Beispiel die Pharmaindustrie oder der Anlagenbau sein.

Entwicklungsingenieur /-in

Entwicklungsingenieure /-innen sind verantwortlich für die Entwicklung neuer Produkte oder die Verbesserung bestehender Systeme. Sie arbeiten oft in der Forschung und Entwicklung statt in der Montage. Kreativität ist als Entwicklungsingenieur /-in besonders gefragt: Der Entwurf von Prototypen und neuen Produkten gehört zu den Aufgabenfeldern. Zusätzlich müssen sie immer die neuesten technischen Trends verfolgen.

Produktionsingenieur /-in

Überall dort, wo neue Produkte hergestellt werden, findet man in der Regel Produktionsingenieur /-innen. Sie sind verantwortlich für die Planung, Leitung, Optimierung und Überwachung von Produktionsabläufen. Sie wählen zum Beispiel die passenden Maschinen aus, arbeiten aber auch nah mit den Mitarbeiter /-innen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehört die Gestaltung von Arbeitsplätzen und Kosten- und Investitionsrechnung.

Vertriebsingenieur /-in

Als Vertriebsingenieur /-in bist du vertraut mit dem Vertrieb von hochtechnologisierten Produkten und Dienstleistungen an andere Unternehmen. Du betreust bereits vorhandene Kunden und wirbst neue Kunden an, indem du individuelle Lösungen für sie und ihre Bedürfnisse erarbeitest und ihnen die richtigen Produkte anbietest.

Konstruktionsingenieur /-in

Als Konstruktionsingenieur /-in begleitest du Produkte von der Konzeption bis zur Fertigung. Dazu gehört die Planung, die Entwicklung von Produkten, das Wählen der richtigen Werkstoffe, das Dokumentieren der Prozesse und das Testen der Produkte. Zusätzlich agieren Konstruktioningenieure /-innen sehr viel mit Lieferanten. Man findet sie oft in der Elektro- und Metallindustrie oder im Fahrzeugbau.

 

Gehalt: So viel verdienst du als Ingenieur /-in

Ingenieure /-innen sind gefragt, so viel steht fest! Deshalb ist das Gehalt in dieser Branche auch überdurchschnittlich hoch. Das Einstiegsgehalt nach einem Abschluss in Ingenieurwesen liegt durchschnittlich bei 46.600 Euro brutto im Jahr. Nach dem Einstieg liegt das durchschnittliche Gehalt eines /-r Ingenieurs /-in, egal in welcher Fachrichtung, bei etwa 4.300 Euro brutto im Monat. Zu den Spitzenverdienern unter den Ingenieuren /-innen gehört man in der Chemie- und Pharmaindustrie. Dort liegt schon das Einstiegsgehalt durchschnittlich bei 52.837 Euro brutto im Jahr. Auch langfristig verdient man als Ingenieur /-in sehr gut. In der IT-Branche kann sich ein Jahresgehalt somit auf bis zu 61.200 Euro brutto belaufen, in Zeiten der Digitalisierung kann das sogar noch steigen. Als Ingenieur /-in in der Chemie- und Pharmaindustrie kann man bis zu 76.700 Euro brutto und in der Autoindustrie bis zu  72.000 Euro brutto verdienen.

Loading...

Loading...

Alternative Berufe

Sollte der Beruf des /-r Ingenieurs /-in doch nichts für dich sein, gibt es einige alternative Berufe, die in eine ähnliche Richtung gehen oder die du nach deiner Tätigkeit als Ingenieur /-in ausüben kannst. Wir haben ein paar für dich zusammengefasst: 

Berufschullehrer /-in

Vor allem in technischen Fächern werden Berufsschullehrer /-innen händeringend gesucht. Mit einem abgeschlossenen Studium und etwas Berufserfahrung kannst du auch als Quereinsteiger /-in Lehrer /-in werden. Dieser bietet neben Sicherheit auch noch eine pädagogische Komponente: Du teilst dein Wissen gerne mit anderen und hast Spaß daran, zu unterrichten? Als Berufsschullehrer /-in kannst du dein Studium der Ingenieurwissenschaften so sehr gut nutzen.

Schiffsmechaniker /-in

Du hast ein großes Interesse an Technik, aber möchtest nicht studieren, sondern lieber gleich praktisch arbeiten? Um Schiffsmechaniker /-in zu werden, absolvierst du eine dreijährige Ausbildung, die mit 985 Euro brutto im Monat zu den bestbezahltesten Ausbildungen gehört. Ähnlich wie im Studium der Ingenieurwissenschaften beschäftigst du ich dabei mit Mathematik und Physik, doch auch Englisch gehört dazu – natürlich, denn als Schiffsmechaniker /-in hältst du dich teilweise wochenlang in internationalen Gewässern auf.

Professor /-in

Wenn du eine Alternative zu einem Arbeitsplatz in der freien Wirtschaft suchst, fühlst du dich als Professor /-in an einer Hochschule vielleicht bestens aufgehoben. Auch dort kannst du mit einem Studium in Ingenieurwissenschaften arbeiten, tatsächlich sind gerade Professoren /-innen in den MINT-Fächern sehr gefragt. Mit einem Einstiegsgehalt von etwa 4.000 Euro brutto im Monat gehört der Beruf zu den bestbezahlten Berufen.

Ingenieur /-in: Ein Beruf mit Zukunft

Keine Frage, Ingenieurwissenschaften haben Zukunft. Eine Fachrichtung hat jedoch ganz besonders viel Potenzial: Energie- und Umwelttechnik. Dieses Studienfach zielt darauf ab, innovative Ideen zum Klimaschutz zu schaffen, die ressourcenschonend funktionieren. Dazu gehören beispielsweise Energieberatung, Recycling und erneuerbare Energiesysteme.

Überblick: Die wichtigsten Infos zum Beruf des Ingenieurs

  • Mit entsprechender Ausbildung ist ein Studium der Ingenieurwissenschaften auch ohne Abitur möglich.
  • Ingenieurwesen bietet viele verschiedene Bereiche zur Spezialisierung.
  • Ingenieure /-innen beschäftigen sich mit der Forschung, Entwicklung, Konstruktion und Produktion von technischen Prozessen.
  • Ingenieure /-innen starten bereits mit einem überdurchschnittlich hohen Jahresgehalt.
Diese Themen könnten dich auch interessieren
Exotische Ingenieurberufe

Exotische Ingenieurberufe

Wenn Ingenieure arbeiten, geht’s um Technik und Maschinen – sogar beim Fußball oder beim Bierbrauen. Heutzutage haben Studenten die Chance, sich immer mehr zu spezialisieren und dann in... mehr »