Gut bezahlte Nebenjobs 2024: die Top 10

Marvin Kesper - 05.04.2024

Du bist auf der Suche nach einem gut bezahlten Nebenjob? Im UNICUM Karrierezentrum findest du viele offene Stellen, mit denen du nebenbei Geld verdienen kannst.

Die besten Nebenjobs im UNICUM Karrierezentrum

✔️ hunderte Nebenjobs

✔️ deutschlandweit

✔️ passend für jede Lebenslage

Nebenjob finden >> 

Jobsuche

Gut bezahlte Nebenjobs: viele Möglichkeiten

Wenn du auf der Suche nach einem Nebenjob bist, denkst du als erstes wahrscheinlich an klassische Nebenjobs wie Kellner /-in oder Aushilfe im Supermarkt. Tatsächlich gibt es aber noch viele weitere Möglichkeiten, mit denen du nebenbei Geld verdienen kannst. Wichtig dabei: Dass der Nebenjob seriös ist und sich lohnt, schließlich greifst du ja nicht ohne Grund einen Nebenjob auf. Von Nachhilfelehrer /-in bis Inventurhelfer /-in – wir stellen dir hier zehn gut bezahlte Nebenjobs vor.

 

1. Nachhilfelehrer /-in

Wenn du besonders gut in einem bestimmten Schulfach bist und dein Wissen gut vermitteln kannst, könnte Nachhilfelehrer /-in aktuell ein gut bezahlter Nebenjob für dich sein. Denn beim Nachhilfe geben kannst du deinen Preis für eine Nachhilfestunde selbst bestimmen. Als Student /-in oder wenn du ein Quereinsteiger /-in als Lehrer /-in bist, kannst du je nach Fach und Schwierigkeit des Stoffes zwischen acht und 18 Euro verlangen. Wenn du allerdings ausgebildete /-r oder angehende /-r Lehrer /-in bist, kann eine Unterrichtsstunde bei dir schon mal zwischen 20 und 50 Euro kosten. Als Nachhilfelehrer /-in solltest du, neben dem perfekten Beherrschen des Lernstoffes, auch viel Geduld mitbringen, um deinen Schülern und Schülerinnen zur Not den Stoff auch ein drittes oder viertes Mal zu erklären. Der Vorteil an einem Job als Nachhilfelehrer /-in: Du kannst damit auch online Geld verdienen, denn seit Corona wird auch Online-Nachhilfe immer stärker nachgefragt.

2. Fahrradkurier /-in

Nicht mit dem Auto, sondern mit dem Fahrrad, bist du als Fahrradkurier /-in unterwegs. So kommst du innerhalb der Stadt besser durch den Verkehr und bist oft schneller beim Kunden, als wenn du mit dem Auto den Staus des Berufsverkehrs trotzen musst. Die zusätzliche körperliche Anstrengung zahlt sich übrigens aus: Als erfahrener Fahrradkurier kannst du teilweise über 20 Euro in der Stunde verdienen. Oft kommt zu deinem Grundgehalt außerdem eine Provision, mit der du am Umsatz beteiligt wirst. So richtet sich dein Verdienst auch danach, wie viele Aufträge du abschließen kannst. Schnelligkeit macht demnach einen erfolgreichen und gut verdienenden Fahrradkurier aus. Der Job als Fahrradkurier wird oft in Großstädten angeboten, in denen viel Verkehr herrscht. Mögliche Arbeitgeber /-innen für diese Tätigkeit, die gerne auch als Studentenjob genutzt wird, sind Postdienstleister, Restaurants, Imbisse oder auch Labore, für die du Proben von A nach B fährst. 

3. Hostess

Die Tätigkeitsfelder sind vielseitig und du bekommst je nach Art der Messe andere Aufgaben. Du betreust Messestände und führst Kundengespräche. Außerdem gehört die Verpflegung der Kunden mit zu deinen Aufgaben. Hostessen verdienen im Schnitt 13 Euro in der Stunde und gehören so zu den gut bezahlten Nebenjobs. Um als Hostess auf Messen zu arbeiten, musst du allerdings ein paar Voraussetzungen erfüllen: Zum einen solltest du professionell und freundlich auf Menschen zugehen können. Zudem sind gute Englischkenntnisse von Vorteil. Dazu werden oft Hostessen mit einem gepflegten Aussehen und einer schlanken bis "neutralen" Figur bevorzugt, je nachdem, um welchen Arbeitgeber pder welche Arbeitgeberin und um was für eine Art von Messe es sich handelt. 

4. Lieferfahrer /-in

Ein klassischer, aber gut bezahlter Nebenjob, ist der Lieferfahrer oder die Lieferfahrerin. Der Stundenlohn schwankt zwar, doch bei guten Stellen kannst du bis zu 15 Euro die Stunde verdienen. Im Schnitt liegt der Stundenlohn bei circa 13 Euro. Dazu kommen oft noch Trinkgeld und Spritgeld, falls du mit deinem eigenen Auto auslieferst. Dafür darf es für dich allerdings kein Problem sein, die Ware auch mal in den sechsten Stock ohne Aufzug abzuliefern. Desweiteren solltest du belastbar sein, da es in Hochzeiten auch schon mal stressig werden kann und du trotzdem so schnell wie möglich sein musst. Mögliche Arbeitgeber sind Postdienstleister /-innen, Restaurants, Imbisse, Blutspendedienste und Anbieter von Essen auf Rädern.

5. Call Center Agent 

Mit Leuten zu telefonieren, ist nicht jedermanns Sache, jedoch ist ein Nebenjob im telefonischen Kundendienst durchaus lukrativ. Mit einem Stundenlohn von durchschnittlich 13 Euro kannst du dir nebenbei gut etwas dazu verdienen, ohne körperlich anstrengende Arbeit zu verrichten. Außerdem ist das Arbeiten von zu Hause oft bequem möglich. Als Call Center Agent beantwortest du Fragen von Kunden an der Hotline, informierst Kunden telefonisch über neue Angebote oder versuchst, Teilnehmer für eine Umfrage zu gewinnen. 

6. Produktionshelfer /-in

Gerade in einer Hochkonjunktur oder während der Urlaubszeiten, werden in der Industrie immer mehr Aushilfskräfte gesucht. Als Produktionshelfer /-in brauchst du keine besondere Ausbildung, sondern nur etwas handwerkliches Geschick und Konzentrationsfähigkeit. Deine Aufgaben sind einfache handwerkliche Arbeiten, wie das Zusammenfügen von Einzelteilen. Dein Stundenlohn liegt bei ungefähr 12 Euro pro Stunde, wozu du noch Zulagen bekommen kannst. Besonders in der Nachtschicht und am Wochenende wird es rentabel. Sonntags, zum Beispiel, kannst du teilweise eine Zulage von bis zu 150 Prozent des Stundenlohns bekommen. 

7. Stagehand

Als Stagehand hilfst du bei Events beim Auf- und Abbau der Bühne, des Sets und der Technik. Der Job ist vor allem beliebt, weil man oft viel rum kommt und sich meist die Events nach dem Aufbau angucken darf. Mögliche Arbeitgeber sind Konzertveranstalter, Eventagenturen oder Bereitsteller von Werbemitteln, die zum Beispiel bei Fußballspielen Werbebanden auf- und abbauen. Als Gehalt kannst du durchschnittlich zwölf Euro pro Stunde erwarten. Teilweise werden aber auch Stundenlöhne über 15 Euro gezahlt, vor allem, wenn die Arbeiten sonntags oder in der Nacht stattfinden. 

8. Kellner/Servicekraft

Der Beruf des Kellners /der Kellnerin ist schon fast ein Klassiker unter den Nebenjobs. Trotzdem lässt sich in der Gastronomie teilweise einen guter Nebenverdienst aufbringen. Der durchschnittliche Stundenlohn eines Kellners oder einer Kellnerin liegt bei circa zwölf Euro die Stunde. In gut laufenden Betrieben wird aber circa 50 Prozent des Stundenlohn nochmal als Trinkgeld dazuverdient. Damit kannst du als Kellner /-in bis zu 18 Euro in der Stunde verdienen. Jedoch ist der Job als Kellner /-in sehr anstrengend, da du den kompletten Arbeitstag auf den Beinen bist, die Bestellungen immer schnell und pünktlich bei den Kunden /-innen sein müssen und du auch teilweise weit nach Geschäftsschluss noch zum Aufräumen und Saubermachen im Laden bist. 

9. Promoter /-in

Der Promoter oder die Promoterin ist nicht nur ein gut bezahlter Job ohne Ausbildung, sondern kann auch ein wirklich gut bezahlter Nebenjob sein. Wenn du nebenberuflich Promotion machst, kannst du mit einem Stundenlohn bis zu 15 Euro die Stunde rechnen. Im Schnitt verdienen Promoter circa zwölf Euro in der Stunde. Du besuchst Messen und andere Events, um ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben. Dabei ist es wichtig, dass du einige Soft Skills mitbringst, zum Beispiel Kommunikationsfähigkeit und Selbstbewusstsein, und etwas Vorwissen im Bereich Werbung und Marketing hast. 

10. Inventurhelfer /-in

Einmal im Jahr ist es bei jedem Industrieunternehmen, Supermarkt, Kaufhaus oder Baumarkt so weit: Die Inventur steht an. Da hier der komplette Warenbestand erfasst werden muss, benötigen Unternehmen zu dieser Zeit oft viele Inventurhelfer. Je nach Erfolg und Größe des Unternehmens, variiert auch das Gehalt der Inventurhelfer /-innen. Im Schnitt kannst du aber mit einem Stundenlohn von zwölf Euro rechnen. Als Inventurhelfer musst du dich mehrere Stunden am Stück voll konzentrieren können und grundlegende Rechenkenntnisse mitbringen. Schließlich soll der Bestand genau erfasst und nicht geschätzt werden. 

Auf einen Blick: Gut bezahlte Nebenjobs

Nebenjob Stundenlohn
Nachhilfeleher /-in 10-18 €
Kurier /-in bis zu 20 €
Hostess 13 €
Lieferfahrer /-in 13 €
Call Center Agent 13 €
Produktionshelfer /-in 12 €
Stagehand 12 €
Kellner /-in 12 € (plus Trinkgeld)
Promoter /-in 15 €
Inventurhelfer /-in 12 €

Gut bezahlte Nebenjobs: Das Gehalt variiert stark

Bei deiner Suche nach einem gut bezahlten Nebenjob wirst du merken, dass die Gehälter in den Stellenanzeigen oft stark schwanken. Dies kann daran liegen, dass in vielen Jobs, die gut nebenberuflich ausgeübt werden können, ein variabler Verdienst beinhaltet ist. Kellner /-innen und Servicekräfte zum Beispiel verdienen einen großen Teil ihres Gehalts durch Trinkgeld. Bei vielen Fahrradkurieren /-innen wird das Gehalt an der Anzahl der Aufträge gemessen. Du solltest also darauf achten, ob und welche Zuschläge in deinem bevorzugtem Nebenjob möglich sind. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, sich ohne feste Arbeitszeiten ein wenig dazu zu verdienen. Du kannst nämlich auch ganz bequem von unterwegs oder zuhause mit dem Smartphone Geld verdienen.

FAQ: Häufige Fragen

Bei welchen Nebenjobs verdient man am meisten?

Zu den bestbezahlten Nebenjobs gehören Nachhilfelehrer /-in, Hostess und Kurier /-in.

Was ist der bestbezahlteste Nebenjob?

Einer der bestbezahlten Nebenjobs ist der Job als Hostess auf Messen und Events. Hier liegt der Stundenlohn zwischen zwölf und 18 Euro. Aber auch der Job als Nachhilfelehrer /-in ist sehr gut bezahlt. Je nach Erfahrung sind hier bis zu 18 Euro die Stunde möglich.

Was sind die bestbezahlten Studentenjobs?

Social Media Manager/ -in, Texter-in, Virtuelle /-r Assistent/ -in oder Online-Tutor/-in sind die bestbezahlten Studentenjobs. Aber auch als Nachhilfelehrer /-in kannst du als Student /-in gutes Geld verdienen.

Gut bezahlte Nebenjobs im Überblick

  • Ein Nebenjob ist eine Nebenbeschäftigung, der du zum Beispiel neben einem Studium nachgehst.
  • Nebenjobs sind sehr unterschiedlich bezahlt.
  • Es gibt aber einige gut bezahlte Nebenjobs. Zu ihnen gehören zum Beispiel die Tätgikeit als Nachhilfelehrer /-in, als Promoter /-in oder als Hostess.
  • Neben dem Gehalt solltest du auch auf andere Aspekte achten. Ein Nebenjob als Kellern oder Kellnerin kann sich zum Beispiel lohnen, weil du dort Trinkgeld bekommst. Aber auch Flexibilität, freie Zeiteinteilung oder das Arbeiten von Zuhause sind Argumente für einen Nebenjob.

Das könnte dich auch interessieren

Für dich war nicht der richtige Job dabei? Dann schau dir unsere weiteren Top-Listen an!

Gut bezahlte Jobs ohne Ausbildung Fertigung 2021

Gut bezahlte Jobs ohne Ausbildung 2024 – die Top 10

Schule, Abitur, Ausbildung oder Studium und dann eine gut bezahlte Arbeitsstelle. Dies klingt nach dem klassischen Weg zu einem guten Gehalt. Es gibt allerdings auch gut bezahlte Berufe ohne Ausbildung. Wir stellen dir zehn lukrative Berufe 2024 vor.

Jetzt lesen
Berufe mit höchsten Einstiegsgehältern 2021

Das sind die bestbezahlten Berufe 2024

Nach der Schule ist vor dem Berufsleben: Bei der Wahl des richtigen Jobs ist die Frage nach den Verdienstmöglichkeiten von großer Bedeutung. Gerne möchte man einen Beruf wählen, bei dem man in der Zukunft auf gute Gehaltsaussichten hoffen kann. Wir stellen dir hier die Top-25-Berufe mit den höchsten Einstiegsgehältern vor.

Jetzt lesen
Bestbezahlte Ausbildungsberufe 2022

Die Top 20 bestbezahlten Ausbildungsberufe 2024

Ein wichtiger Faktor für die Auswahl eines passenden Ausbildungsberufs sind die möglichen Gehaltsaussichten bei den jeweiligen Berufsbildern. Wir zeigen dir die Top 20 der bestbezahlten Ausbildungsberufe 2024.

Jetzt lesen

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 7