Bewerbung im Ausland

Bewerbung im Ausland

Auf dem Weg zum Traumberuf gibt es einige Hürden zu meistern – insbesondere für Kandidaten, die es ins Ausland zieht. Wie formuliert man seinen Lebenslauf korrekt auf Englisch? Was muss man beim Anschreiben beachten? UNICUM BERUF Autorin Yvonne Pöppelbaum hilft nach.

Schritt 1: Cover Letter

Sie wissen was Sie wollen, haben das Unternehmen Ihrer Träume ausfindig gemacht und feilen gerade am Anschreiben. Hier ist der richtige Ort, Ihrer Bewerbung die persönliche Note zu verpassen. Was ist Ihr Ziel und welche Eigenschaften und Qualifikationen bringen Sie mit? Hier gelten dieselben Sorgfaltsgrundsätze, wie bei jeder anderen Bewerbung. Allerdings fokussiert ein britisches oder amerikanisches Anschreiben, der so genannte cover letter oder auch covering letter, in der Regel auf zwei bis drei Schlüsselqualifikationen, die für die angestrebte Position wichtig sind. Hier können Sie mit positiven action verbs wie obtained, achieved, created, prepared oder managed punkten.

Ein paar Fettnäpfchen lauern in den Details: Im Gegensatz zum amerikanischen Englisch steht im britischen Englisch hinter der Anrede Mr, Ms oder Dr kein Punkt. Wenn Professoren oder Doktortitel genannt werden, ersetzen Sie die Anreden Mr(.) oder Ms(.). Beispiel: Dear Dr(.) Scott. Wenn Sie nicht wissen, wie die zuständige Person heißt, dienen die Anrede Dear Sir or Madam oder To Whom It May Concern (ohne Satzzeichen) als Alternative. Die Betreffzeile steht in amerikanischen Geschäftsbriefen zwischen Empfängeradresse und Anrede, in britischen Briefen zwischen Anrede und Textbeginn. Beispiel für eine Betreffzeile: Application for the position of Public Relations Assistant as advertised in The New York Times on March 12.

Anschließend beschreiben Sie im Text Ihre aktuelle Situation, begründen, warum Sie in diesem Unternehmen arbeiten möchten und ab wann Sie zur Verfügung stehen bzw. welcher Zeitraum für ein Praktikum möglich wäre. Zum Schluss bieten Sie weitere Informationen an (Please let me know if you require any additional information) und bitten um ein Bewerbungsgespräch (I would appreciate the opportunity to meet with you to discuss my qualifications). Bei Bewerbungen per Mail gehört das Anschreiben in das Textfeld der E-Mail, Lebenslauf und weitere Dokumente in den Anhang.

 

Schritt 2: Currculum Vitae

Das wichtigste Dokument neben dem Anschreiben ist der Lebenslauf. Die übliche britische Bezeichnung ist curriculum vitae – kurz CV, die US-amerikanische resume oder résumé. Die Angaben zu Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse (personal details) sind Pflicht. Um Diskriminierung zu vermeiden, geht man mit weiteren persönlichen Daten etwas sparsamer um: In einem résumé ist die Nennung von Geburtsdatum und Familienstand unüblich. Das gilt auch für Angaben zu Nationalität, Konfession oder Gesundheitszustand. Auch ein Foto ist nicht erforderlich. Im CV sind die Beschränkungen nicht ganz so strikt. Man kann ein Foto einfügen und Familienstand und Nationalität angeben. Generell unüblich ist die Angabe von Ort und Datum sowie einer Unterschrift auf dem Lebenslauf.

Unter diesen Angaben nennen Sie das Ziel (objective) Ihrer Bewerbung. Beispiel: Entry-level position in the field of personnel management or international relations. Dann folgt ein kurzes Persönlichkeitsprofil: Man beschreibt knapp persönliche Eigenschaften, Erfahrungen und Fähigkeiten. Übliche Rubriknamen sind schlicht summary oder personal profile.

Der berufliche Werdegang wird mit work experience oder professional experience überschrieben. Wichtig: Man beginnt mit der aktuellen bzw. der letzten Beschäftigung und führt jeweils den Namen des Unternehmens, den Zeitraum der Beschäftigung, die eigene Position und die Meilensteine oder Erfolge auf, die man erreicht hat. Sollten Sie noch keine Berufserfahrung gesammelt haben, lassen Sie diesen Punkt weg und führen unter dem Punkt education Ihre Ausbildungsstationen an, beginnend mit der aktuellen oder letzten Station.

Im letzten Teil gehen Sie dann auf weitere Fähigkeiten und Kenntnisse ein. Unter Skills nennen Sie Ihre Sprach- (Languages) und Computerkenntnisse (Computer Skills) sowie weitere Hobbys oder soziales Engagement (Activities/ Engagement/Hobbies). Am Ende ist es üblich, Referenzpersonen (References) anzugeben, die bereit sind Ihre Fähigkeiten zu bestätigen. Wenn Sie die Kontaktdaten nicht mit in den Lebenslauf schreiben möchten, können Sie auch die Formulierung available upon request verwenden.

 

Schritt 3: Ab die Post!

Dokumente Korrektur lesen lassen (falls möglich von einem Muttersprachler), Anhänge checken und ab zur Post mit der Bewerbung oder den „senden“-Button anklicken.

Viel Erfolg!

Zurück zu den Ratgebern