Arbeitslos melden
Ein akademischer Titel, aber kein Job in Sicht: Da stellen sich viele Fragen | Foto: Thinkstock/idea

Autorenbild

16. Feb 2016

Denise Haberger

Gehalt & Finanzen

Erst studiert, dann arbeitslos: 6 Dinge, die du nun wissen musst

Infos zu Fristen, Versicherungen & finanzieller Unterstützung

Checkliste ArbeitslosigkeitMuss ich mich arbeitslos melden?

Müssen musst du nicht. Da du nach dem Studium höchstwahrscheinlich eh erstmal keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld hast (siehe Frage 2), kann dir das auch nicht gestrichen werden, weil du dich gar nicht oder zu spät gemeldet hast.

Dennoch kann es hilfreich sein, sich bei der Arbeitsagentur beraten zu lassen. Immerhin kann man dir dort mit Jobvorschlägen, Bewerbungstrainings und einer Weiterbildung helfen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich Bewerbungskosten wiederzuholen. Fünf Euro pro Bewerbung können drin sein, im Jahr höchstens 260 Euro. Vorausgesetzt, du hast vorab einen Antrag gestellt. Reisekosten zu einem Vorstellungsgespräch können auch erstattet werden.
 


Checkliste ArbeitslosigkeitWoher bekomme ich finanzielle Unterstützung?

Arbeitslosengeld bekommt, wer zuvor mindestens zwölf Monate am Stück sozialversicherungspflichtig beschäftigt war. In der Regel trifft das auf Studenten nicht zu. Daher hast du eher Anspruch auf Arbeitslosengeld II, besser bekannt als Hartz IV. Aktuell liegt der Regelsatz bei 391 Euro monatlich. Außerdem zahlt das Amt die Miete und Heizkosten.

Hast du etwas Geld gespart, kann sich das auf deinen Hartz-IV-Satz auswirken. Du hast einen Freibetrag von 150 Euro pro Lebensjahr, der nicht angerechnet werden darf.

Lebst du in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft  – mit deinem Partner, deinerr Partnerin oder beiden Eltern –, wird auch das Einkommen dieser Personen in die Berechnung miteinbezogen. Wenn du Pech hast, gibt's weniger oder gar kein Geld. Eine WG gilt übrigens nicht als Bedarfsgemeinschaft.
 


Checkliste ArbeitslosigkeitWelche Fristen muss ich beachten?

Je früher du dich meldest, desto schneller kannst du Geld bekommen. So ein Antrag braucht Zeit, deshalb solltest du dich bei der Arbeitsagentur melden, sobald klar ist, dass du diese Hilfe brauchst. Sinnvoll ist ein erstes Beratungsgespräch beim Hochschulteam der Arbeitsagenturen. Die gibt's an vielen Unis. Melde dich dort am besten schon zu Beginn des letzten Hochschulsemesters.

Wenn es um Geld geht, solltet du mindestens drei Monate vorher beim Amt sein. Diese Dreimonatsfrist ist übrigens Pflicht, wenn du Anspruch auf Arbeitslosengeld hast. Haltet du die nicht ein, werdet du vorübergehend gesperrt und bekommt erst einmal kein Geld.
 


Checkliste ArbeitslosigkeitBin ich weiterhin krankenversichert?

Arbeitsagenturen übernehmen die Beiträge für die Krankenversicherung. Solange du also Hartz IV bekommst, bist du auch krankenversichert. Nimmst du diese Leistung nicht in Anspruch, musst du dich bei deiner Krankenkasse freiwillig versichern. Über deine Eltern bist du nur mitversichert, solange du dich in einem Ausbildungsverhältnis befindet. Nach der Exmatrikulation musst du dich also um eine Alternative kümmern.
 


Checkliste ArbeitslosigkeitMuss ich Jobs und Fortbildungen machen, die mir das Arbeitsamt vorgibt?

Der Staat hilft nicht umsonst, er will auch, dass du schnell wieder aus der Arbeitslosenstatistik verschwindest. Deshalb darfst du Jobangebote oder vorgeschlagene Fortbildungen nicht einfach so ablehnen. Tust du das trotzdem, streicht dir die Arbeitsagentur schnell dein Geld.
 


Checkliste ArbeitslosigkeitKann ich nebenbei arbeiten oder Praktika machen, wenn ich arbeitslos gemeldet bin?

Du darfst im Monat 100 Euro dazuverdienen, ohne dass dir das vom Arbeitslosengeld II abgezogen wird. Alles darüber wird dir auf deinen Satz angerechnet.

Ein Praktikum musst du unbedingt vorher absprechen. Denn rein theoretisch musst du dem Arbeitsmarkt immer zur Verfügung stehen, sprich sofort abkömmlich sein, wenn dich das Jobcenter vermitteln will.
 


UNICUM hilft weiter

  • Im UNICUM Karrierezentrum findest du viele attraktive Jobangebote und Praktikumsstellen für Absolventen und Akademiker.
  • Welcher Job passt eigentlich zu mir? Die Antwort liefert dir der kostenlose UNICUM Jobtest indem er deine deine Stärken und Schwächen ermittelt.
     

>> zurück zum Ratgeber "Gehalt & Finanzen"