Industriemechaniker Gehalt: Das kannst du verdienen!

Jennifer Schreder - 30.06.2020

Industriemechaniker Arbeit in Werkstatt

Als Industriemechaniker /-in solltest du Spaß an körperlicher Arbeit haben. | Foto: Chevanon Photo /Pexels

Fakten zum Industriemechaniker-Gehalt

Die Wahl des Berufs ist häufig davon beeinflusst, wie hoch der mögliche Verdienst im jeweiligen Bereich ist. Auch wenn dies nicht dein einziger Auswahlpunkt sein sollte, lohnt sich ein Blick auf das Gehalt vor der Wahl des Berufs. Im Fall des /-r Industriemechanikers /-in ist es jedoch schwierig, eine genaue Aussage dazu zu machen. Viele Einflüsse können dein Gehalt höher oder niedriger werden lassen. Alleine der Standort kann einen Unterschied von bis zu 50 Prozent ausmachen und auch die Frage nach einem Tarifvertrag macht einen großen Unterschied. Wir erklären dir, worauf es bei den Gehaltsunterschieden ankommt und welche Einflussmöglichkeiten du darauf hast. 

Ausbildungsvergütung

Entscheidest du dich für die Ausbildung zum /-r Industriemechaniker /-in, hast du eine Ausbildung gewählt, die vergleichsweise gut vergütet wird. Natürlich kommt es immer nochmal auf den Betrag an, den dir dein jeweiliger Arbeitgeber zahlt. Je nach Betrieb kann dieser variieren. Durchschnittlich kannst du aber mit einem Ausbildungsgehalt von 830 bis 930 Euro brutto im Monat rechnen. Damit verdienst du schon im ersten Lehrjahr mehr, als beispielsweise ein /-e Koch/Köchin in seinem / ihrem letzten Ausbildungsjahr. Mit dem zweiten Lehrjahr steigt dein Gehalt auf 910 bis 980 Euro Monatsbrutto an. Im dritten Jahr deiner Ausbildung steigt dein Gehalt dann sogar auf 1.010 Euro bis 1.120 Euro brutto monatlich an. 

Trotz des guten Verdienstes während der Ausbildung zum /-r Industriemechaniker /-in im Vergleich zu anderen Branchen schon gut verdient, kann es dazu kommen, dass es an gewissen finanziellen Mitteln während der Ausbildung fehlt. Eine hohe Miete oder sonstige Fixkosten führen schnell zu einem Minus auf dem Kontostand. Du kannst dich aber über Möglichkeiten eines Zuschusses zu deinem Ausbildungsgehalt informieren. Als oft gewählte Option ist hier die Berufsausbildungsbeihilfe aufzuzählen. Eine andere Möglichkeit bietet dir das Ausbildungs-BAföG. Informiere dich einfach Online oder in Beratungsstellen über die jeweiligen Angebote um schnell herauszufinden, was du beantragen kannst. 

Einstiegsgehalt

Mit dem Abschluss der Ausbildung ergibt sich für dich automatisch auch ein Anspruch auf ein höheres Gehalt. Durchschnittlich liegt das Einstiegsgehalt eines /-r Industriemechanikers /-in zwischen 2.300 Euro und 2.800 Euro brutto im Monat. Diese große Spanne ergibt sich aus verschiedenen Einflussfaktoren, die das Gehalt nach oben oder unten verändern können. Ein bedeutender Faktor ist die Bindung an einen Tarifvertrag. Nicht jedes Unternehmen zahlt nach Tarif, daher kommt es zu großen Gehaltsschwankungen. Auch die Größe, Lage und wirtschaftliche Situation hat Auswirkungen auf dein Einstiegsgehalt und auf deinen späteren Verdienst im Unternehmen. 

Industriemechaniker Arbeit

Industriemechaniker /-in: alle Informationen zum Beruf!

Wenn du dich für eine Ausbildung im Bereich der Mechanik interessierst, könnte der Beruf des /-r Industriemechaniker /-in etwas für dich sein. Wir erklären dir alles zum Beruf. 

Jetzt lesen

Einflussfaktoren

Die Gründe, warum die Gehälter der Industriemechaniker /-innen von Betrieb zu Betrieb so stark schwanken, sind divers. Die hier vorgestellten Faktoren sind nur eine Auswahl. Deswegen solltest du also bedenken, dass auch noch andere Punkte dein Gehalt beeinflussen können. 

1. Standort

Der erste Einflusspunkt für dein Gehalt ist das jeweilige Bundesland, in dem du angestellt bist. Wie in vielen anderen Bereichen auch wirst du als Industriemechaniker /-in in den neuen Bundesländern im Schnitt schlechter bezahlt als in den alten. In Nordrhein-Westfalen verdienst du beispielsweise im Durchschnitt 3.799 Euro brutto im Monat, während es in Brandenburg nur 2.665 Euro sind. Der Lohnunterschied liegt teilweise bei bis zu 50 Prozent zwischen dem Osten und Westen. Am besten verdienst du als Industriemechaniker /-in im Süden. 4.024 Euro brutto im Monat warten beispielsweise in Baden-Württemberg auf dich. 

Um dir die genauen Unterschiede des verschiedenen Bundesländer anzuschauen, kannst du diese Tabelle nutzen, in der die Einstiegsgehälter der Bundesländer aufgeführt sind. 

Bundesland Einstiegsgehalt
Baden-Württemberg 2.413 €
Bayern 2.252 €
Berlin 1.978 €
Brandenburg 1.657 €
Bremen 2.416 €
Hamburg 2.336 €
Hessen 2.233 €
Mecklenburg-Vorpommern 1.635 €
Niedersachsen 2.202 €
Nordrhein-Westfalen 2.242 €
Rheinland-Pfalz 2.185 €
Saarland 1.969 €
Sachsen 1.693 €
Sachsen-Anhalt 1.730 €
Schleswig-Holstein 2.082 €
Thüringen 1.684 €

2. Unternehmensgröße

Im Bereich der Industriemechanik ist der Einfluss der Unternehmensgröße meistens nicht so hoch wie in anderen Bereichen. Allerdings gibt dir eine größere Firma häufig schneller die Möglichkeit, beruflich aufzusteigen. Mit einer höheren Position steigt natürlich auch das Gehalt. Außerdem sind größere Unternehmen in der Regel an den Tarif gebunden und bezahlen somit bessere Gehälter als die meisten tarifungebundenen Unternehmen. Laut einer Umfrage liegt der Gehaltsunterschied zwischen kleinen und mittleren oder großen Unternehmen bei bis zu 30 Prozent

3. Schulabschluss

Ein Schulabschluss ist auf dem Arbeitsmarkt immer wichtig. Ob du nun aber einen Real- oder Hauptschulabschluss gemacht hast, ist für die meisten Arbeitgeber kein bedeutendes Kriterium. Auch wenn der empfohlene Abschluss meist der Realschulabschluss ist, sind deine Chancen mit einem geringeren Abschluss daher nicht schlechter. Natürlich kannst du auch mit einem Abitur die Ausbildung beginnen. Im Gehalt während und nach der Ausbildung wird dein Schulabschluss jedoch kaum zu Unterschieden führen

4. Berufserfahrung

Wie in den meisten anderen Bereichen steigt auch im Bereich der Industriemechanik dein Gehalt mit der Berufserfahrung. In Nordrhein-Westfalen beispielsweise steigt dein Lohn vom ersten auf das zweite Berufsjahr nach der Ausbildung schon um sieben Prozent an. Im Laufe der Jahre steigt dein Gehalt auch ohne spezielle Weiterbildungen an. Ein Meistertitel schraubt das Gehalt jedoch noch einmal deutlich nach oben. Bis zu 30 Prozent Gehaltsanstieg sind mit diesem Titel möglich. 

Industriemechaniker /-in

Stelleanzeigen und Jobs suchen

Passende Stellenanzeigen

Der Beruf des Industriemechanikers bzw. der Industriemechanikerin interessiert dich und du suchst nach passenden Jobs? Im UNICUM Karrierezentrum findest du viele offene Stellen, um in deinen Traumberuf zu starten. 

Offene Stellen finden

Industriemechaniker Gehalt: Vergleich zu anderen Branchen

Um das gezahlte Gehalt besser einschätzen zu können, hilft ein Vergleich mit anderen Ausbildungsberufen. Dazu soll die folgende Tabelle helfen: 

Beruf Einstiegsgehalt (brutto) Durchschnittliches Gehalt (brutto)
Bankkaufmann /-frau 2.500 – 2.900 4.167
Fluglotse /-in 6.000 – 8.000 6.100 – 8.500
Polizist /-in 1.900 – 3.300 3.500
Zahnarzthelfer /-in 1.500 – 2.150 1.600 – 2.600
Fachinformatiker /-in 1.800 – 2.400 2.400 – 3.000
Pfleger/ Krankenschwester 2.000 – 2.400 3.200
Tischler /-in 1.400 - 2.100 2.400 – 2.700
Einzelhandelskauffrau /-mann 1.500 – 2.200 2.000 – 2.600
Mechatroniker /-in 2.000 – 2.500 2.000 – 3.000
Versicherungskaufmann /-frau 2.300 – 2.500 2.500 – 4.000
Hotelfachmann /-frau 1.900 2.000 – 3.000
Florist /-in 1.350 – 1.700 1.700
Chemielaborant /-in 1.800 – 2.600 2.800
Bäcker /-in 1.700 – 2.100 2.100 – 2.500

Als Industriemechaniker /-in liegst du damit im mittleren Bereich der Gehälter der Ausbildungsberufe. Topverdiener wie Fluglotsen sind mit ihren Gehältern deutlich über dem Durchschnittsgehalt der Industriemechaniker. Auch Bankkaufleute liegen in der Regel höher mit ihren Gehältern, genauso wie Polizisten oder Versicherungskaufleute. Viele Berufe im Einzelhandel werden im Vergleich aber wesentlich geringer vergütet, als Industriemechaniker /-innen. Bäcker, Floristen oder auch Tischler haben am Ende des Monats weniger auf dem Konto, als die Fachkräfte der Industriemechanik. 

Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern

Grundsätzlich gelten die tariflich gezahlten Gehälter für alle Geschlechter, weswegen du in der Regel unabhängig von deinem Geschlecht bezahlt werden solltest. Dennoch gibt es Unternehmen, die nicht nach Tarif zahlen und somit auch nicht an diese Vorschriften gebunden sind. Hier scheint es Unterschiede in der Bezahlung zu geben. Denn laut den Daten der Bundesagentur für Arbeit verdienen Männer in Bayern fast neun Prozent mehr als Frauen

Karrieremöglichkeiten

In der Industriemechanik hast du durchgehend Optionen, dich fortzubilden und deine Karriere voranzubringen. Du kannst dich auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisieren und dein Wissen auf dem neuesten Stand halten. Ein Nebeneffekt der meisten Weiterbildungen: Auch dein Gehalt steigt dadurch an.  

Industriemeister /-in

Der Industriemeister für die Fachrichtung Metall ist eine Möglichkeit, sich beruflich weiterzuentwickeln. Der Abschluss gibt dir die Möglichkeit, Fach- und Führungsaufgaben zu übernehmen. 

Technische /-r Fachwirt /-in

Mit der Weiterbildung zum technischen Fachwirt kannst du planende und organisierende Tätigkeiten übernehmen. Auch mit der Ausbildung zum Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik steigerst du deine Verantwortung und Gehalt. 

Studium

Wenn du auch Gefallen an einer akademischen Weiterbildung hast, kommt ein Studium infrage. Dadurch schaffst du neue berufliche Perspektiven und kannst auf  eine höhere Vergütung hoffen. In dem Bereich kommt beispielsweise der Studiengang der Ingenieurwissenschaften in Frage. Auch das Fach Maschinenbau ist geeignet, um einen passenden Studiengang zu deiner Ausbildung zu wählen. Informiere dich vor der Wahl des Studiengangs genau, welchen du belegen möchtest, um deine beruflichen Qualifikationen zu steigern. Die Auswahl ist bundesweit sehr groß. 

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum /-r Industriemechaniker /-in hast du auch im Ausland gute Chancen. Grenzübergreifend genießt die Ausbildung einen guten Ruf, weswegen die Absolventen /-innen gefragt sind. 

Alternativen

Noch nicht ganz das Richtige für dich? Dann check doch mal diese Berufsbilder:

Vermessungstechniker /-in

Wenn Zahlen genau dein Ding sind, du gerne präzise arbeitest und an der frischen Luft unterwegs bist, kommt der Beruf des /-r Vermessungstechnikers /-in für dich in Frage. Du verfasst Daten über Gelände und Flächen verschiedenster Arten und legst damit den Grundstein für Bauvorhaben oder andere Projekte. In der Ausbildung verdienst du hier 670 bis 940 Euro brutto pro Monat, dein späteres Einstiegsgehalt wird bei circa 1.600 bis 2.400 Euro brutto liegen. 

Berufsbild Vermessungstechniker

Vermessungstechniker /-in: Alles, was du über den Beruf wissen musst

Der Beruf des / der Vermessungstechnikers /-in ist ein anspruchsvoller Beruf, bei dem im wahrsten Sinne des Wortes Millimeterarbeit gefragt ist. Wir erklären, warum das so ist und was du sonst noch über diesen Beruf wissen musst.

Jetzt lesen

Fachinformatiker /-in

Wenn deine Stärken im Bereich der Programmierung liegen und Computer dein Herz höher schlagen lassen, solltest du dich über eine Ausbildung zum /-r Fachinformatiker /-in informieren. Dein Ausbildungsgehalt liegt in der Regel zwischen 870 und 1.100 Euro brutto im Monat und steigt beim Einstiegsgehalt auf durchschnittlich 2.000 bis 3.800 Euro an. 

Fachinformatiker Berufsbild Computer

Fachinformatiker /-in: alle Informationen zum Beruf!

Die Aufgabengebiete von Fachinformatiker /-innen sind sehr vielseitig und erstrecken sich von der Wartung von IT-System bis zur Neukonzeption von Soft- und Hardware. Wir erklären dir, wie du Fachinformatiker /-in werden kannst, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und mit welchem Gehalt du rechnen kannst.

Jetzt lesen

Zahntechniker /-in

Sollte dir körperliche Arbeit nicht liegen, aber du trotzdem Interesse an einer Arbeit haben, bei der du deine gestalterischen Fähigkeiten umsetzen kannst, kommt der Beruf des /-r Zahntechniker /-in infrage. Während der Ausbildung beläuft sich dein Gehalt auf 450 Euro bis 600 Euro brutto im Monat. Als Einstiegsgehalt kannst du mit 1.500 bis 1.700 Euro brutto monatlich rechnen. 

Zahntechniker Beruf

Zahntechniker /-in: Alle Infos zum Beruf

Als Zahntechniker / -in sorgst du für ein strahlendes Lächeln und gesunde Zähne. Denn du fertigst individuellen Ersatz für kranke oder fehlende Zähne an. Was es außerdem noch alles über diesen Beruf zu wissen gibt, haben wir für dich zusammengestellt.

Jetzt lesen

Überblick

  • Industriemechaniker /-innen verdienen ein hohes Einstiegsgehalt
  • Auch während der Ausbildung zählen sie zu den bestbezahlten Azubis
  • Immer auf dem neuesten Stand zu bleiben ist für das Bestehen auf dem Arbeitsmarkt auch in dieser Branche wichtig. Regelmäßige Fortbildungen gehören also zum Arbeitsalltag dazu. 
  • Je mehr Jahre du in dem Beruf arbeitest, desto höher wird mit der Zeit auch dein Gehalt.

Mehr zum Thema

Du willst noch mehr wissen? Dann hol dir jetzt alle Informationen zum Thema Gehalt:

Bestbezahlte Ausbildungsberufe 2022

Die Top 20 bestbezahlten Ausbildungsberufe 2024

Ein wichtiger Faktor für die Auswahl eines passenden Ausbildungsberufs sind die möglichen jeweiligen Gehaltsaussichten bei den jeweiligen Berufsbildern. Wir zeigen dir die Top 20 der bestbezahlten Ausbildungsberufe 2024.

Jetzt lesen
Gehaltsverhandlung

Gehaltsverhandlung: So gibt's mehr Geld

Geschickt pokern, messerscharf argumentieren und hartnäckig sein: Für eine Gehaltserhöhung muss man sich ins Zeug legen. Das UNICUM Karrierezentrum verrät einige Kniffs.

Jetzt lesen
Gehaltserhöhung Argumente

Gehaltserhöhung: In 6 Schritten zu mehr Geld

Die Gehaltsverhandlung – ein schwieriges Thema. Wie und wann spreche ich das Thema Geld am besten an? Und: Habe ich überhaupt ein Recht auf eine Gehaltserhöhung? Die zehn besten Tipps für das Gehaltsgespräch von unserem Job-Experten Jürgen Hesse vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader.

Jetzt lesen

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 0