Der Verdienst als Mediengestalter
Das verdienst du als Mediengestalter | Foto: Thinkstock/Wavebreakmedia Ltd
Autorenbild

30. Mär 2017

Stefan Schröter

Gehalt & Finanzen

Gehaltscheck Mediengestalter

Wie viel man in der Kreativbranche verdient

Der Beruf Mediengestalter – Allgemeine Beschreibung des Berufsbilds

Mediengestalter/innen (sowohl im digitalen Bereich als auch im klassischen Print) konzipieren für ihre Auftraggeber in digitaler und gedruckter Form Informationsdaten. Sie beschäftigen sich demnach mit der Gestaltung und Erstellung von medialen Produkten. Der Beruf des Mediengestalters/in ist ein nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung anerkannter Beruf. Bundesweit dauert die Ausbildung insgesamt drei Jahre und es gibt insgesamt drei verschiedene Fachrichtungen. Diese teilen sich wie folgt auf: Die Fachrichtung Beratung und Planung, die Fachrichtung Gestaltung und Technik und letztlich die Fachrichtung Konzeption und Visualisierung. Die Ausbildung ist klassisch dual aufgebaut und findet demnach sowohl in einem Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt. Durch die Wahlmöglichkeiten innerhalb der Fachrichtungen verfügt der Beruf des Mediengestalters über eine flexible Ausbildungsstruktur. Alternativ steht dir der Einstieg über ein Studium offen. Hier ist beispielsweise der Studiengang Kommunikationsdesign zu nennen, der dich als Mediengestalter qualifizieren kann.

Beliebtes Berufsfeld

Obwohl der Bedarf an Mediengestaltern groß ist und es viele Ausbildungsstellen gibt, werden diese jedes Jahr ausgelastet. Oft gibt es mehr Bewerber als freie Stellen. Hinzu kommen hohe Ansprüche an die Bewerber und ein relativ niedriges Einstiegsgehalt, welches jedoch mit zunehmender Erfahrung ansteigt. Beim Verdienst kommt es unter anderem auf die Größe des Unternehmens an, in dem der Mediengestalter angestellt ist. So bekommst du bei gleicher Leistung in einer größeren Firma mehr Gehalt – dies liegt unter anderem darin begründet, dass in großen Unternehmen eher Tariflohn gezahlt wird. Mehr über diesen und andere Gehaltsfaktoren erfährst du im Folgenden. Nach der Ausbildung bzw. dem Studium stehen dir verschiedene Wege in den Beruf offen. In der Regel beginnt deine Berufslaufbahn über ein Praktikum, welche in der Vergangenheit oft gering entlohnt waren, was sich jedoch mit dem gesetzlichen Mindestlohn ändert. Ein erfolgreiches Praktikum oder auch eine Traineeship bzw. ein Einstiegsprogramm sind meistens die Eintrittskarte in das Berufsleben als Mediengestalter/in. 

Wie sieht der Durchschnittsverdienst eines Mediengestalters aus?

Welche Faktoren bestimmen Einkommensunterschiede? Spielt es eine Rolle, ob man durch ein Studium (z.B.  den Studiengang Kommunikationsdesign) oder durch eine abgeschlossene Berufsausbildung in vergleichbaren Positionen arbeitet? Es lässt sich in jedem Fall feststellen, dass die Löhne extrem weit auseinander gehen. Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle. Zu diesen gehört beispielsweise das Geschlecht, denn leider verdienen Männer auch in dieser Branche immer noch mehr als ihre weiblichen Kollegen. Auch die Region, in der der Mediengestalter arbeitet, spielt eine Rolle. So sind die Gehälter im Osten in der Regel geringer als in den Alten Bundesländern. Doch auch zwischen dem Norden und Süden Deutschlands gibt es eine Schere – in beliebten Medienzentren wie Berlin oder Hamburg werden, bedingt durch viele Start-Ups, geringere Gehälter gezahlt. Außerdem spielen Alter, Erfahrung und die eigenen Fähigkeiten und Qualifikationen eine wichtige Rolle. Momentan liegt das Durchschnittsgehalt eines Mediengestalters in den Anfangsjahren bei etwa 1800-2500 Euro brutto.

Höheres Gehalt durch Erfahrung und Qualifikation

Je nach Qualifikation sind die Grenzen nach oben hin weit offen (nach einem erfolgreich absolvierten Hochschulstudium ist der Verdienst also in der Tat höher, was aber durch eine längere Ausbildung und ggf. auch durch eine längere Schullaufbahn durchaus gerechtfertigt ist). In Einzelfällen werden jedoch auch vergleichsweise niedrigere Löhne von 1.500 Euro brutto und weniger gezahlt. Das Ganze natürlich bei einer Vollzeitbeschäftigung mit 40 Stunden zuzüglich Überstunden.

Voraussetzungen, Aufstiegschancen und Karriereaussichten eines Mediengestalters

Welche Eigenschaften sollte ein Mediengestalter in spe mitbringen? Er sollte auf jeden Fall gute Deutsch- und Mathekenntnisse haben, fit in der Englischen Sprache sein, sehr gute kommunikative Fähigkeiten mitbringen und sich dabei auch gut auszudrücken wissen, Kreativität ist auch gefragt (z.B. Sinn für Ästhetik und auch aktuelle Trends), Organisations- und Planungstalent sind auf jeden Fall von Vorteil, Lust an der Arbeit im Team und mit Kunden, aber auch Spaß an der eigenständigen Arbeit (auch unter Termindruck) und ein Interesse für Technik und Software. Ob der Job zu dir passt, kann dir beispielsweise der zertifizierte UNICUM Jobtest sagen.

Aufstiegschancen im Berufsfeld des Mediengestalters

Wie sind die Aufstiegschancen und die Karrierechancen im Job des Mediengestalters? Diese sind sogar sehr gut. Denn bereits während der Ausbildung haben Berufsanfänger die Möglichkeit, weitere Zusatzqualifikationen zu erwerben und sich so zu spezialisieren. Wer das Ziel hat, die Karriereleiter zu erklimmen und eine führende Position anstrebt, kann auch eine Weiterbildung absolvieren (wie z.B. den Fachwirt oder den Umgang mit zusätzlicher Software). Für den Aufstieg ist natürlich auch ein Studium von Vorteil, welches beispielsweise nach der Ausbildung auch berufsbegleitend durchgeführt werden kann. Eine weitere Option der Verwirklichung im Job des Mediengestalters ist es, den Schritt in die Selbständigkeit zu gehen und dabei selbst festzulegen, auf welchen Bereich du dich spezialisieren möchtest und auf welcher Ebene du schließlich mit deinen Kunden zusammenarbeitest. Die Optionen nach der Ausbildung sind also sehr vielfältig. Der Beruf des Mediengestalters erfordert zwar ein hohes Maß an Kreativität und Initiative, stellt jedoch gleichzeitig eine erfüllende Berufung dar, die mit genügend Leidenschaft ein Erfolgsgarant ist.
 


Kurzcheck Mediengestalter:

In welchen Branchen kann ich arbeiten? Unterschiedlich - Mediengestalter werden je nach Spezialisation in verschiedenen Branchen gesucht, von Fotografie über die Arbeit in Verlagen bis zur Gestaltung von Webseiten
Einstiegsgehalt: bis zu 24.000 €
Gehalt nach 5 Jahren: bis zu 40.000 €
Branchen mit Top-Gehältern: Großhandel, Technik, Druck, 
Gern gesehene Zusatzqualifikationen: gute Softwarekenntnisse, Erfahrung durch Praktika
 

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Gehaltsvergleich: Studium oder Ausbildung?

Der große Gehaltsvergleich

Bürokauffrau, Maschinenbauingenieur oder Ärztin: Nicht nur die persönlichen Interessen entscheiden über die Berufswahl, auch das zukünftige Gehalt spielt für viele eine Rolle. In welchem... mehr »
Gehaltscheck Marketing

Gehaltscheck Marketing

Eine Ausbildung bzw. ein Studium im Bereich Marketing bereitet euch auf einen spannenden Beruf vor - wir erklären euch, was ihr verdienen könnt. mehr »