Soziale Kompetenzen Beispiele
Soziale Kompetenzen helfen dir nicht nur in einer Teamarbeit, sondern auch bei der Bewerbung für deinen Traumjob. | Foto: littlehenrabi/Getty Images
Autor

09. Apr 2020

Lina Wiggeshoff

Weiterbildung

Soziale Kompetenzen: Das sind die wichtigsten Beispiele!

Inhaltsverzeichnis

  1. Soziale Kompetenzen in der Bewerbung
  2. Übergeordnete Kompetenzen
  3. Kompetenzen in Konfliktsituationen
  4. Weitere wichtige Kompetenzen

Soziale Kompetenzen in der Bewerbung

Für deine Bewerbung ist es wichtig, dass du dir zunächst überlegst, welche konkreten sozialen Kompetenzen in deinem Job gefragt sind. Hinweise darauf kann es direkt in der Stellenausschreibung geben, wenn zum Beispiel nach einem "teamfähigen" oder "empathischen" Mitarbeiter gesucht wird. Aber auch hinter anderen Formulierungen können sich solche Soft Skills verbergen. 

Hast du zentrale Anforderungen für deinen Job herausgearbeitet, gilt es, sie richtig in deiner Bewerbung unterzubringen. Hierbei ist es wichtig, dass du nicht einfach leere Floskeln benutzt. "Ich bin empathisch und teamfähig" klingt allein nicht sehr überzeugend. Nutze lieber Beispiele aus deinem Alltag, die deine sozialen Kompetenzen unter Beweis stellen.


 Als Hilfestellung haben wir Beispiele für einzelne soziale Kompetenzen in einem PDF Dokument zusammengefasst.


 

 

Bei der Bewerbung kein Risiko eingehen!

Du hast Angst etwas falsch zu machen? Dann empfehlen wir dir kein Risiko einzugehen und deine Bewerbung mit den professionellen Vorlagen von Bewerbung.net zu schreiben. Profitiere von:

  • 30% Rabatt mit Code UNICUM
  • Bearbeitung direkt in Word
  • sofortiger Download
30% Rabatt mit Code UNICUM »

 

Foto: fizkes/gettyimages

Übergeordnete soziale Kompetenzen

Nicht alle sozialen Kompetenzen sind für jede Interaktion gleich wichtig. Es gibt aber einige Fähigkeiten, die die Grundlage für ein soziales Miteinander bilden. 

1. Kommunikationsfähigkeit

Diese Fähigkeit macht es, wie der Name schon sagt, überhaupt erst möglich, erfolgreich mit anderen zu kommunizieren. Denn: Reden allein reicht nicht. Bei der Kommunikationsfähigkeit geht es darum, zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Worte zu wählen und so keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Wer erfolgreich kommunizieren will, sollte außerdem nicht nur reden, sondern auch zuhören können

2. Empathie

Um das Handeln deines Gegenübers zu verstehen, benötigst du ein gewisses Maß an Empathie. Als Empathie wird die Fähigkeit bezeichnet, sich in andere hineinzuversetzen. Du kannst so Argumente nachvollziehen und auch in den richtigen Momenten Rücksicht auf andere nehmen.

3. Toleranz

Zu einem gelungenen Miteinander gehört neben Empathie und Kommunikationsfähigkeit auch Toleranz. Toleranz bedeutet, dass du dein Gegenüber und seine Vorstellungen und Werte nicht verurteilst, sondern akzeptierst. Auch, wenn sie mit deinen eigenen Vorstellungen nicht übereinstimmen. Toleranz ermöglicht es, jeden respektvoll zu behandeln.

4. Teamfähigkeit

Für die Zusammenarbeit mit anderen benötigst du außerdem Teamfähigkeit. Soziale Kompetenz hat viel damit zu tun, nicht nur an sich selbst, sondern auch an andere zu denken. Du bist teamfähig, wenn du dich in ein Team mit anderen einordnen kannst und die Interessen des Teams vertrittst. In einem Team kannst du nur funktionieren, wenn du alle Beteiligten und ihre Ideen und Vorstellungen respektierst und auf Augenhöhe mit ihnen diskutierst.

Soziale Kompetenzen in einem Konflikt

Das soziale Miteinander ist geprägt von Konflikten. In diesen Situationen sind besonders folgende soziale Kompetenzen wichtig:

1. Konfliktfähigkeit

Konfliktfähigkeit ist in diesem Zusammenhang wohl die am naheliegendste Kompetenz. Sie macht es möglich, dass du auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahrst und genau weißt, wie du in einem Konflikt vorgehen musst. Durch Konfliktfähigkeit kannst du ein Problem fernab von persönlichen Emotionen analysieren und eine Lösung finden.

Soziale Kompetenzen Beispiele Konfliktfähigkeit

2. Kompromissbereitschaft

Um eine zufriedenstellende Lösung für alle zu finden, benötigst du in einigen Konflikten auch Kompromissbereitschaft. Nicht immer bekommst du in der Zusammenarbeit mit anderen genau das, was du willst. Es geht oft darum, einen Kompromiss zwischen verschiedenen Vorstellungen zu finden. Sei es bei einem Verkaufsgespräch im Vertrieb oder bei einer gemeinsamen Präsentation mit deinen Kollegen. Du solltest offen dafür sein, für eine gemeinsame Lösung deine Ansprüche zu verändern.

3. Durchsetzungsfähigkeit

Doch auch das genaue Gegenteil ist in einem Konflikt wichtig: deine Durchsetzungsfähigkeit. Du kannst in einer Meinungsverschiedenheit unter Kollegen oder Freunden nur bestehen, wenn du deine Argumente überzeugend rüberbringen kannst. Durchsetzungsfähigkeit bedeutet nicht, dass du dich über alle anderen Meinungen hinweg setzt. Die Fähigkeit führt eher dazu, dass du und deine Argumente in einem Konflikt wahrgenommen werden. Du solltest deine Überzeugungen darlegen und dich nicht von anderen Meinungen einschüchtern lassen.

 

Weitere wichtige soziale Kompetenzen

Zu guter Letzt gibt es auch soziale Fähigkeiten, die du nur in ganz bestimmten Situationen brauchst. Kommst du in diese Situationen, sind die Kompetenzen dann aber umso wichtiger.

1. Interkulturelle Kompetenz

Durch Interkulturelle Kompetenz kannst du mit Menschen aus anderen Kulturkreisen erfolgreich interagieren. Verschiedene Kulturen stellen in zwischenmenschlicher Kommunikation teilweise eine Herausforderung dar. Schon bei der Begrüßung unterscheiden sich die Gewohnheiten von Land zu Land. Hast du in deinem Job viel mit Menschen aus anderen Kulturen zu tun, ist Interkulturelle Kompetenz unverzichtbar.  

2. Führungskompetenz 

Jede Position in einem Team erfordert unterschiedliche Kompetenzen. Eine besondere Aufgabe fällt der Führungsposition zu. Als Anführer / -in eines Teams bist du sowohl Motivator / -in als auch Kontrollinstanz. Deine Aufgabe ist es, das Team zusammenzuhalten und das Bestmögliche aus ihnen herauszuholen. Das will gelernt sein und ist nicht unbedingt für jeden etwas. Möchtest du eine Führungsposition einnehmen, solltest du Führungskompetenz besitzen.

3. Gesprächsführung und Verhandlungsgeschick

Besonders in der Zusammenarbeit mit Kunden / -innen gehören Gesprächsführung und Verhandlungsgeschick zu den Schlüsselqualifikationen. In einer Verhandlung treffen unterschiedliche Interessen aufeinander. Du willst für dich und dein Unternehmen dabei das beste Ergebnis erzielen und musst dir deshalb ganz genau überlegen, wie du im Gespräch vorgehst. Natürlich spielt auch die Kompromissbereitschaft in diesem Punkt eine Rolle.


Teste deine Soziale Kompetenz

Deine soziale Kompetenz zeigt sich in vielen alltäglichen Situationen. Wie gut deine soziale Kompetenz ist, kannst du in unserem Quiz herausfinden.

 
Diese Themen könnten dich auch interessieren