Fachinformatiker Gehalt Laptop
Als Fachinformatiker/ -in kannst du schon in der Ausbildung mit einer guten Vergütung rechnen. | Foto: Christina Morillo /Pexels
Autor

30. Mär 2020

Hannah Dautzenberg

Berufsbilder

Fachinformatiker-Gehalt: So viel kannst du verdienen!

 

Fakten zum Fachinformatiker-Gehalt

Ähnlich wie Informatiker /-innen und wie in der gesamten IT-Branche musst du dir als Fachinformatiker /-in keine Sorgen um ein geringes Gehalt machen. Wie beim Informatiker-Gehalt kannst du dich bereits während der Ausbildung über eine hohe Entlohnung freuen und auch im Anschluss zählst du nicht zu den Geringverdienern. Dein Gehalt ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann dementsprechend höher oder niedriger ausfallen. Unabhängig davon lohnt es sich aber, mit regelmäßigen Fortbildungen dein Können und damit auch deine Bezahlung zu verbessern. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Ausbildungsvergütung
  2. Einstiegsgehalt
  3. Einflussfaktoren
  4. Gehaltsunterschied Systemintegration/Anwendungsentwicklung 
  5. Tarifvertrag
  6. Karrieremöglichkeiten
  7. Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern
  8. Aussichten
  9. Alternativen
  10. Überblick

Ausbildungsvergütung

Als Auszubildende /-r der Fachinformatik kannst du dich schon während der Ausbildung über ein gutes Gehalt freuen. Der Beruf des /-r Fachinformatikers /-in gehört zu den bestbezahlten Ausbildungsberufen und lockt schon im ersten Lehrjahr mit bis zu 950 Euro brutto im Monat. Im zweiten Lehrjahr steigt mit deiner Leistung auch dein Gehalt, 950 Euro bis 1.010 Euro brutto im Monat sind dann möglich. Zum Ende deiner Ausbildung kannst du im dritten Lehrjahr mit bis zu 1.100 Euro brutto im Monat rechnen. Wichtig ist, dass es sich hierbei um Durchschnittswerte handelt, die je nach Ausbildungsbetrieb variieren können. Informiere dich also vor Beginn deiner Ausbildung über die Vergütung in den jeweiligen Betrieben, auch wenn das Gehalt nicht das oberste Kriterium bei der Wahl deines Ausbildungsbetriebs sein sollte.

Trotz der guten Ausbildungsvergütung kann es in manchen Monaten mit regelmäßigen Mietzahlungen und anderen laufenden Kosten finanziell eng werden. Wenn du auf weitere Unterstützung angewiesen bist, könntest du in Betracht ziehen, Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) oder BAföG zu beantragen. 

Unser Tipp: Informatik im Fernstudium

Im Fernstudium kannst du einen qualifizierenden Abschluss in der Informatik-Branche erwerben.

  • » Beginn jederzeit möglich
  • » Dauer von 12 Monaten
Mehr Infos »

 

Foto: gettyimages/Chainarong Prasertthai

Einstiegsgehalt als Fachinformatiker /-in

Mit dem Ende der Ausbildung stehen dir sowohl inhaltlich als auch gehaltlich verschiedenen Wege offen. Daher ist es schwierig, eine pauschale Aussage zum Einstiegsgehalt eines /-r Fachinformatikers /-in zu treffen. Aspekte wie der Betrieb und die Region spielen beispielsweise eine entscheidende Rolle und können erheblichen Einfluss auf dein späteres Gehalt nehmen. Daher gibt es Fachinformatiker /-innen, die mit 1.800 Euro brutto im Monat einsteigen genauso wie Fachkräfte, die schon zu Beginn des Berufslebens mit 2.400 Euro brutto im Monat bezahlt werden. 

Mit Fortbildungen und regelmäßigen Weiterbildungen steigt auch dein Gehalt. Ein anschließendes Studium erhöht deine Gehaltschancen noch einmal um ein Vielfaches. Nach dem Ende des Studiums ist ein Gehalt von 4.500 Euro Monatsbrutto möglich. 

Einflussfaktoren auf das Fachinformatiker-Gehalt

Trotz gleicher Berufsausbildung ergeben sich durch den Standort und weiteren Faktoren deutliche Gehaltsunterschiede. Wir erklären dir die bedeutendsten Einflussfaktoren auf das Fachinformatiker-Gehalt.

Standort

Deutliche Unterschiede gibt es vor allem zwischen den Fachinformatiker /-innen im Osten und Westen Deutschlands. In den neuen Bundesländern sind die Verdienste oft um einiges niedriger als in den alten Ländern. Eine IT-Fachkraft in München wird beispielsweise besser bezahlt als ein ITler in Brandenburg. Im Durchschnitt kannst du in den alten Bundesländern 30 Prozent mehr verdienen als in den neuen Ländern. Wer mehr verdienen möchte, für den lohnt sich ein Blick ins Ausland. Vor allem in der Schweiz und den USA winken hohe Gehälter.   

Unternehmensgröße

Auch die Größe des Unternehmens beeinflusst dein Gehalt. Grundsätzlich gilt die Regel: je größer das Unternehmen, desto höher der Verdienst. Natürlich gibt es auch hier immer Ausnahmen. Größere Unternehmen zahlen häufig tarifgebunden, was meistens mehr ist, als der Betrag, der dir von mittelständischen oder kleinen Betrieben ausgezahlt wird.  

Branche

Als Fachinformatiker /-in stehen dir mit dem Ende der Ausbildung viele Wege offen. Du musst dich dabei nicht auf eine Branche beschränken. IT-Experten /-innen werden in nahezu allen Bereichen gesucht und gebraucht. Doch nicht alle Branchen locken mit den gleichen Gehältern. Die Automobilindustrie ist beispielsweise eine beliebte Branche für Techniker /-innen. Die dort gezahlten Gehälter sind hoch und auch an Aufstiegschancen mangelt es nicht. Die Consultingbranche zahlt ebenfalls großzügig und ist daher für junge Fachinformatiker /-innen ein beliebter Arbeitgeber. An der Spitze der Gehälter stehen die Banken. In kaum einer anderen Branche sind so hohe Verdienste wie dort möglich. Auch ohne jahrelange Berufserfahrung kommst du hier an ein Gehalt von bis zu 3.800 Euro brutto im Monat, während es beispielsweise in der öffentlichen Verwaltung nur zwischen 2.000 und 2.600 Euro brutto monatlich sind.  

Schulabschluss

Einen Einfluss auf dein Gehalt nimmt auch der Schulabschluss, den du vor deiner Ausbildung absolviert hast. Auch wenn der Schulabschluss nicht zwingend einen Einfluss haben muss, ist das doch häufig der Fall. Durchschnittlich verdienst du mit einem Realschulabschluss ungefähr 200 Euro netto im Monat weniger als ein /-e Fachinformatiker /-in mit Abitur. Zwischen der Fachhochschulreife und dem Realschulabschluss ist der Unterschied dagegen im Gehalt kaum sichtbar. 

Fachinformatiker Gehalt Hardware

Gehaltsunterschied Systemintegration Anwendungsentwicklung

Zum Ende der Fachinformatiker-Ausbildung musst du dich für eine Fachrichtung entscheiden. Deine Entscheidung sollte ohnehin inhaltlich getroffen werden und nicht nur vom Gehalt abhängig gemacht werden. Allgemein kann man aber keinen großen oder pauschalen Gehaltsunterschied zwischen einem /-r Fachinformatiker /-in für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration festmachen. Die zuvor genannten Gehälter gelten für beide Fachbereiche. 

Bezahlung nach Tarifvertrag

Abhängig davon, ob du tarifgebunden bezahlt wirst oder nicht, variiert auch dein Gehalt. Grundsätzlich verdient ein /-e Fachinformatiker /-in ohne Tarifvertrag weniger als mit einem gebundenen Vertrag. Gering sind die Unterschiede dabei nicht: Im Schnitt sorgt der Tarif für über 400 Euro brutto mehr im Monat. Auf diesen Faktor lohnt es sich also schon während der Bewerbungsphase zu achten. Große Unternehmen zahlen in der Regel eher den Tarifbetrag als kleine Betriebe oder Start-ups. 

Der Tarif kann dir aber auch als gute Basis in Gehaltsverhandlungen dienen. Solltest du dich also für ein Unternehmen interessieren, welches nicht nach Tarifverträgen bezahlt, kannst du in der Gehaltsverhandlung den tariflich bezahlten Lohn dennoch angeben und dein Wunschgehalt damit begründen. Ob dem Wunsch dann nachgegangen wird, liegt natürlich bei deinen Vorgesetzten. 

Karrieremöglichkeiten als Fachinformatiker /-in

Im Laufe deiner Karriere steigt auch dein Gehalt immer weiter an. Weiter- und Fortbildungen beschleunigen die Gehaltserhöhungen häufig. Durchschnittlich kannst du in den ersten sechs Berufsjahren mit einer Gehaltserhöhung von insgesamt fast 20 Prozent rechnen. Nach weiteren vier Jahren sind es sogar 34 Prozent mehr als dein Einstiegsgehalt. 

Verglichen mit anderen Berufen der IT-Branche verdient ein /-e Fachinformatiker /-in eher gering. Daher lohnt es sich, im Laufe der Karriere die Augen nach Fortbildungen zu anderen Berufen offen zu halten. Ein /-e System- oder EDV-Administrator /-in verdient beispielsweise im Schnitt circa 3.200 Euro brutto im Monat und liegt damit rund 20 Prozent über dem Durchschnittsgehalt eines /-r Fachinformatikers /-in. Systemdesigner /-innen und Systemanalytiker /-innen verdienen sogar knapp 50 Prozent mehr, als der/die durchschnittliche Fachinformatiker /-in. Als EDV-Leiter /-in sind mit circa 4.900 Euro brutto monatlich fast 88 Prozent mehr auf dem Konto, als bei einem /-r Fachinformatiker /-in. Dabei muss man aber auch beachten, dass du bei diesen Stellen nicht um ein Informatik-Studium herumkommst. 

Solltest du also bereit sein, dich fachlich ständig weiterzuentwickeln und sogar ein Studium in betracht ziehen, sind deinem Gehalt kaum Grenzen gesetzt. Auch ohne Studium gibt es im Laufe deines Berufslebens immer wieder die Möglichkeit, das Gehalt zu erhöhen. 

 

Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern

Ein Faktor, der dein Gehalt ebenfalls beeinflussen kann, ist das Geschlecht. Zu beachten ist, dass diese Unterschiede nicht in jedem Betrieb gemacht werden und auch nicht mehr so drastisch ausfallen, wie es noch vor einigen Jahren der Fall gewesen ist. Dennoch gibt es bei den Durchschnittsgehältern Unterschiede, die sich zwischen Männern und Frauen feststellen lassen. Entgegen der meisten Erwartungen verdienen Frauen im Schnitt jedoch mehr als Männer. Abhängig von Ost- und Westdeutschland fallen die Unterschiede mehr oder weniger stark aus. In den ostdeutschen Bundesländern verdienen Fachinformatikerinnen ungefähr sieben Prozent mehr als ihre männlichen Kollegen. Weniger hoch fällt die Differenz in den westdeutschen Bundesgebieten aus. Hier verdienen Frauen im Schnitt zwei Prozent mehr. 

Aussichten in der Zukunft

Die IT-Branche gehört zu den stetig wachsenden Arbeitsfeldern, bei denen du dir vorerst keine Sorgen um deine berufliche Zukunft machen musst. Die Nachfrage an geschultem Fachpersonal ist sowohl im In- als auch im Ausland hoch und wird auch in den nächsten Jahren nicht abnehmen. Dennoch solltest du beachten, dass auch die Konkurrenz auf diesem Markt hoch ist. Die Bemühungen um einen guten Ausbildungsabschluss solltest du definitiv anstreben und nach dem Ende der Ausbildung immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung sein, damit dein Einkommen und dein Arbeitsplatz dauerhaft gesichert sind. 

Fachinformatiker Gehalt Programmierung

Alternative Berufe zum /-r Fachinformatiker /-in

Mechatroniker /-in

Als Mechatroniker /-in beschäftigst du dich mit den verschiedenen Bereichen der Mechanik, der Elektronik und der Informatik. Du arbeitest größtenteils in Werkstätten, Fertigungshallen oder Planungsbüros. Das Einstiegsgehalt liegt in der Regel bei 2.000 bis 2.900 Euro brutto monatlich

Medientechnologe /-in

Bist du technisch begabt und an der Medienbranche interessiert, ist der Beruf des /-r Medientechnologen /-in eine Option für dich. In diesem Beruf kümmerst du dich um die Produktion verschiedenster Druckerzeugnisse und überwachst den Ablauf. Du kannst mit einem Einstiegsgehalt von 2.300 Euro brutto im Monat rechnen. 

Fluggerätemechaniker /-in

Solltest du dich für das praktische Handwerk interessieren und dazu noch Interesse an Flugzeugen und Technik haben, kommt der Beruf des /-r Fluggerätemechanikers /-in in Frage. Neben dem handwerklichen Geschick benötigst du gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Englisch. Als Einstiegsgehalt erwarten dich 2.000 Euro bis 2.400 Euro brutto im Monat. 

Überblick: Alle Infos zum Fachinformatiker-Gehalt

  • Fachinformatiker /-innen erhalten schon während der Ausbildung hohe Gehälter.
  • Das Gehalt ist weniger von der Fachrichtung als von dem Standort, der Unternehmensgröße, der Wahl der Branche und der Art des Vertrages abhängig.
  • Regelmäßige Fortbildungen führen zu einer besseren Bezahlung.
  • Mit steigender Berufserfahrung erhöht sich das Gehalt.
Loading...

Loading...

Diese Themen könnten dich auch interessieren