Medientechnologe Gehalt: So viel kannst du verdienen!

Lina Wiggeshoff - 21.03.2024

Du bist auf der Suche nach einem Job als Medientechnologe /-in? Im UNICUM Karrierezentrum findest du viele spannende Stellenangebote.

Die besten Jobs im UNICUM Karrierezentrum

✔️ hunderte Stellenausschreibungen

✔️ deutschlandweit

✔️ passend für jede Lebenslage

Job finden >> 

Jobsuche

Medientechnologe /-in Gehalt: die Fakten

Beim Beruf des Medientechnologen bzw. der Medientechnologin handelt es sich um einen Ausbildungsberuf, dessen Gehalt von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist, zum Beispiel von der Branche, in der du arbeitest. Im Bereich Druck liegt die Gehaltsspanne zwischen 3.117 Euro bis 3.969 Euro brutto im Monat, was einem Bruttojahresgehalt von 38.649 Euro bis 49.219 Euro entspricht. Mehr zum Gehalt des Medientechnologen oder der Medientechnologin haben wir hier für dich zusammengestellt.

Berufsbild: Das macht ein /-e Medientechnologe /-in

Medientechnologen /-innen können für die Druckprozesse ganz verschiedener Produkte zuständig sein. Von Zeitungen über Bücher bis hin zu Tapeten: Du planst und überwachst den Druck und kannst dabei kreativ werden. Medientechnologen und -technologinnen richten die Druckmaschinen ein und überwachen den gesamten Druckprozess, um die Qualität des Endproduktes sicherzustellen. Dabei arbeiten sie eng mit Kunden und Kundinnen zusammen und entwerfen nach deren Wünschen zum Beispiel Einladungskarten für Hochzeiten oder Produktkataloge für Firmen. Das macht den Beruf des /-r Medientechnologen /-in sehr abwechslungsreich und vielseitig. Neben dem Bereich Druck gibt es noch den/die Medientechnologen /-in Druckverarbeiteung und den/die Medientechnologen /-in Siebdruck. 

 

Gehalt

Der Beruf des Meidentechnologen oder der Medientechnolgin gehört nicht zu den bestbezahltesten Berufen, kann aber mit einer attraktiven Ausbildungsvergütung überzeugen. Wie hoch dein Verdienst am Ende ausfällt, hängt vor allem davon ab, ob du nach Tarifvertrag bezhalt wirst. Wenn du in einem tarifgebundenen Betrieb arbeitest, ist deine Vergütung als Medientechnologe /-in vertraglich festgelegt. Abhängig von Bundesland und Branche gelten aber ganz unterschiedliche Tarifverträge, sodass es auch hier Gehaltsunterschiede gibt.

 Ausbildungsgehalt

Um als Medientechnologe /-in arbeiten zu können, musst du eine dreijährige duale Ausbildung absolvieren. Dabei wird zwischen drei verschiedenen Ausbildungsschwerpunkten unterschieden: Medientechnologe Druck, Siebdruck und Druckverarbeitung. Von Beginn an wirst du für die Ausbildung bezahlt – und das ziemlich gut: Medientechnologen / -innen gehören zu den bestbezahlten Ausbildungsberufen

Die Höhe deines Gehaltes hängt von der Art des Betriebes ab, in dem du deine Ausbildung absolvierst und auch von seinem Standort. Zu Beginn deiner Ausbildung verdienst du im Durchschnitt ungefähr 880 bis 900 Euro brutto im Monat. In den Jahren danach steigt dein Gehalt dann an, sodass du im dritten Jahr knapp 1.000 Euro brutto im Monat verdienst. Arbeitest du in der Druckindustrie und wirst dort nach Tarif bezahlt, kannst du dich auf ein noch höheres Gehalt freuen: Der Manteltarifvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer /-innen in der Druckindustrie sieht bereits im ersten Ausbildungsjahr eine Vergütung von 999 Euro brutto im Monat vor. Danach wird das Gehalt dann vierstellig: 1.062 Euro und 1.122 Euro brutto im Monat sind möglich. 

Gut zu wissen

Es gibt drei verschiedene Ausbildungen im Bereich Drucktechnik. Als Medientechnologe /-in Druck bist du für das Drucken zuständig. Als Medientechnologe /-in Siebdruck beschäftigst du dich ausschließlich mit Siebdruck, indem du z. B. Siebdruckvorlagen und die passenden Druckformen herstellst. Als Medientechnologe /-in Druckverarbeitung ist es deine Aufgabe, aus den Printerzeugnissen, die im Druck oder im Siebdruck hergestellt werden, Produkte herzustellen.

Ausbildungsjahr Gehalt
1. Jahr 999 €
2. Jahr 1.062 €
3. Jahr 1.122 €

Einstiegsgehalt

Auch das Einstiegsgehalt unterscheidet sich je nach Branche und Bundesland. Im Durchschnitt kannst du am Anfang deines Berufslebens mit einem Bruttolohn von 2.000 bis 2.500 Euro im Monat rechnen. Im weiteren Verlauf deines Berufslebens sind bis zu 3.000 Euro im Monat drin.

Für die Druckindustrie gibt es auch hier in den verschiedenen Bundesländer Tarifverträge. Nach deiner Ausbildung steigst du dort in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beispielsweise mit einem Gehalt von 2.092 Euro brutto im Monat ein. In Niedersachsen und Bremen sind es mehr als 2.300 Euro. 

Bundesland Einstiegsgehalt nach Ausbildung Maximales Gehalt (in mittlerer Vergütungsgruppe)
Niedersachsen 2.318,82 € 2.915,55€
Bremen 2.318,82 € 2.915,55 €
Berlin 2.227 € 2.826 €
Brandenburg 2.227 € 2.826 €
Bayern 2.139,20 € 2.825,75 €
Hessen 2.113,24 € 2.705,41 €
Schleswig Holstein 2.093 € 2.989 €
Mecklenburg Vorpommern 2.093 € 2.989 €
Hamburg 2.093 € 2.989 €
Sachsen 2.092 € 2.989 €
Sachsen-Anhalt 2.092 € 2.989 €
Thüringen 2.092 € 2.989 €
NRW 2.066 € 2.569 €
Baden Württemberg 1.971,12 € 2.556,96 €
Saarland 1.845,27 € 2.913,51 €
Rheinland Pfalz 1.845,27 € 2.913,51 €

Gehaltsaussichten

Du kannst dich als Medientechnologe /-in in unterschiedlichen Bereichen weiterbilden. Das wirkt sich nicht nur auf deine Karrieremöglichkeiten aus, sondern hat auch positive Auswirkungen auf die Höhe deines Gehalts.

Technischer Bereich

Als Medientechnologe /-in hast du die Möglichkeit, dich noch weiter im technischen Bereich fortzubilden. Zwei Varianten sind der/die technische Fachwirt /-in und der /die Techniker /-in in der Fachrichtung Druck- und Medientechnik. Diese Weiterbildungen bringen dich nicht nur fachlich weiter, sondern steigern auch deine Gehaltsaussichten. Durch Weiterbildung und zusätzliche Qualifikationen ist ein Gehalt von bis zu 4.000 Euro bis 5.000 Euro brutto im Monat möglich.

Studium

Du kannst dich auch durch ein Studium weiterbilden. Passende Studiengänge sind beispielsweise Verpackungstechnik oder Medienproduktion. Investierst du diese Jahre in deine Weiterbildung, stehen dir neue Jobs mit einer besseren Vergütung offen. Nach einem erfolgreichen Studium in diesem Bereich sind ebenfalls bis zu 5.000 Euro brutto im Monat möglich.

Praxisbeispiel

Wenn du als Medientechnologe /-in also in der Druckindustrie arbeitest, hast du einen genauen Überblick über deine Gehaltsmöglichkeiten. Arbeitest du beispielsweise in Köln nach deiner Ausbildung bereits vier Jahre in der Druckindustrie, beträgt dein monatliches Bruttogehalt 2.544 Euro. Nach zwei weiteren Jahren steigt es noch einmal auf 2.828 Euro brutto im Monat an. Wenn du dich im Laufe deines Arbeitslebens weiterbildest, Fachkenntnisse aus angrenzenden Bereichen erwirbst und einige Jahre Erfahrung in einer Führungsposition hast, kannst du laut Tarifvertrag in NRW in der höchsten Gehaltsgruppe in der Druckindustrie bis zu 5.300 Euro brutto im Monat verdienen.

Einflussfaktoren auf das Gehalt eines  /-r Medientechnologen /-in

Wie bereits erwähnt, gibt es einige Faktoren, die das Gehalt von Medientechnologen /-innen beeinflussen. Dazu gehören vor allem die Branche, das Bundesland und deine Berufserfahrung.

1. Branche

Als Medientechnologe /-in kannst du in unterschiedlichen Branchen arbeiten und wirst dementsprechend auch unterschiedlich bezahlt. In einigen Branchen, wie der Druckindustrie, gibt es Tarifverträge, die die Bezahlung regeln. Bei anderen kommt es wiederum individuell auf das Unternehmen an.

2. Bundesland

Auch das Bundesland ist ein Einflussfaktor für das Gehalt eines /-r Medientechnologen /-in. Das zeigt sich beispielsweise bei den Tarifverträgen für die Druckindustrie, die nicht zentral für Deutschland, sondern länderspezifisch geregelt sind. Die niedrigsten Einstiegsgehälter gibt es demnach mit knapp 1.850 Euro brutto im Saarland und Rheinland Pfalz. In Bremen und Niedersachsen hingegen gibt es bereits im ersten Jahr nach der Ausbildung fast 500 Euro brutto mehr pro Monat. 

3. Berufserfahrung

Der dritte große Einflussfaktor ist die Berufserfahrung. Je länger du im Job arbeitest, desto mehr Gehalt ist für dich möglich. In Tarifverträgen äußert sich dies einerseits durch die einzelnen Stufen des Gehalts, andererseits auch durch die Vergütungsgruppe, in die du einsortiert wirst. Wenn du deine Qualifikationen verbesserst, kannst du in der Vergütungsgruppe aufsteigen. 

Auch außerhalb von Tarifverträgen spielt die Berufserfahrung eine Rolle. Je mehr Berufserfahrung du sammelst, desto höher sind deine Chancen auf eine Beförderung und Jobs, mit mehr Verantwortung und damit meist auch einer besseren Bezahlung.

Wie gut schneiden Medientechnologen /-innen im Vergleich ab?

Vergleicht man das Gehalt eines /einer Medientechnologen /-in mit anderen technischen Berufen, zum Beispiel Zahntechniker /-in, Fachinfomatiker /-in und Industriemechaniker /-in fällt auf, dass der Beruf besonders bei der Bezahlung der Ausbildung ganz oben mithalten kann. Auch die Ausbildung der anderen Berufe wird mit 830 bis 1.100 Euro sehr ähnlich oder sogar deutlich schlechter mit nur 300 bis 900 Euro bezahlt. Auch das Einstiegsgehalt kann sich sehen lassen, lediglich der Industriemechaniker liegt mit 2.300 bis 2.800 Euro weiter vorne.

Beruf Gehalt Ausbildung Einstiegsgehalt
Medientechnologe /-in 880 bis 1.080 € 2.000 bis 2.500 €
Fachinformatiker /-in 950 bis 1.100 € 1.800 bis 2.400 €
Instrustriemechaniker /-in 830 bis 1.100 € 2.300 bis 2.800 €
Zahntechniker /-in 300 bis 900 € 1.700 bis 2.500 €

Alternative Berufe

Folgende Berufe könnten ebenfalls interessant für dich sein:

Medientechnologe Druck Maschine

Medientechnologe Druck: Alle Infos zum Beruf!

Ob Zeitungen, Bücher oder Tapeten: Als Medientechnologe /-in Druck bist du für die Druckprozesse verschiedener Produkte verantwortlich. Hier erfährst du, welche Ausbildung du für diesen Job benötigst, was deine Aufgaben sind und mit welchem Gehalt du rechnen kannst.

Jetzt lesen
Die Ausbildung zum Mediengestalter - Kreativität steht hoch im Kurs!

Beruf Mediengestalter: Kreativität auf Knopfdruck!

Der Beruf Mediengestalter in Digital und Print ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland und umfasst zahlreiche Aufgabenfelder. Abgesehen davon kann man in diversen Branchen wie Verlagshäusern oder Agenturen arbeiten. Wurde dir Kreativität und Kommunikationsstärke in die Wiege gelegt? Dann ist der Beruf des Mediengestalters genau das Richtige für dich! Wir sagen dir, warum!

Jetzt lesen
Volontär - alle Ausbildungsinfos

Volontär – Karriereeinstieg in den Journalismus

Schreiben ist deine Leidenschaft und du möchtest im Journalismus deine Karriere beginnen? Dann kommst du an einem Volontariat nicht vorbei. Als Volontär (m/w) ebnest du deinen Berufseinstieg in die Journalismusbranche und wirst optimal auf diese vorbereitet. Wir geben dir hier einen Überblick über die journalistische Grundausbildung des Volontärs.

Jetzt lesen

FAQ: Häufige Fragen

Was verdient man als Medientechnologe /-in?

Als Medientechnologe /-in liegt dein Gehalt im Schnitt zwischen 38.649 und 49.219 Euro brutto im Jahr.

Was macht man als Medientechnologe /-in?

Medientechnologen und -technologinnen Druck stellen mit verschiedenen Maschinen und Verfahren Druckerzeugnisse her, beispielsweise Werbedrucksachen, Zeitungen, Magazine, Bücher, Verpackungen oder Tapeten.

Wie viel verdient man als Drucker /-in?

Das Durchschnittsgehalt als Drucker /-in liegt bei 36.700 Euro brutto im Jahr. Die Gehaltsspanne liegt abhängig von Einflussfaktoren wie Erfahrung, Bildungsgrad und Standort zwischen 26.600 € und 54.800 Euroliegen.

Medientechnologe: Das Gehalt im Überblick

  • Als Medientechnologe /-in verdienst du bereits in der Ausbildung dein erstes Geld. Du startest mit 880 bis 980 Euro brutto und kannst im weiteren Verlauf über 1.000 Euro brutto im Monat verdienen.
  • Das Einstiegsgehalt hängt vor allem von deiner Branche und dem Bundesland ab. Außerdem spielt es eine Rolle, ob du nach Tarif bezahlt wirst. Im Schnitt beträgt dein Gehalt am Anfang 2.000 bis 2.500 Euro brutto im Monat.
  • Durch Weiterbildungen oder ein Studium in Medienproduktion oder Verpackungstechnik kannst du deine Gehaltsaussichten auf bis zu 5.000 Euro brutto im Monat steigern.

Das könnte dich auch interessieren

Du willst noch mehr wissen? Dann hol dir jetzt alle Informationen zum Thema Gehalt:

Gehaltsverhandlung

Gehaltsverhandlung: So gibt's mehr Geld

Geschickt pokern, messerscharf argumentieren und hartnäckig sein: Für eine Gehaltserhöhung muss man sich ins Zeug legen. Das UNICUM Karrierezentrum verrät einige Kniffs.

Jetzt lesen
Einstiegsgehalt Uebersicht

Einstiegsgehalt: Das musst du wissen!

Die erste Gehaltsverhandlung ist oft die schwerste. Dabei ist es wichtig, dass du das durchschnittliche Einstiegsgehalt in deinem Beruf kennst. Im letzten Jahr lag das durchschnittliche Einstiegsgehalt bei 44.836 Euro für Akademiker/-innen. Alles weitere, das du zum Einstiegsgehalt wissen musst, erklären wir dir hier.

Jetzt lesen
Gehaltserhöhung Argumente

Gehaltserhöhung: In 6 Schritten zu mehr Geld

Die Gehaltsverhandlung – ein schwieriges Thema. Wie und wann spreche ich das Thema Geld am besten an? Und: Habe ich überhaupt ein Recht auf eine Gehaltserhöhung? Die zehn besten Tipps für das Gehaltsgespräch von unserem Job-Experten Jürgen Hesse vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader.

Jetzt lesen

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 0